Nachrichten vom 27.09.2016

Teile wurden repariert, ausgetauscht oder nachinstalliert

Am Tivoli sind alle Mängel beseitigt

Gute Nachrichten vom Aachener Tivoli: Die Stadt hat mitgeteilt, dass mittlerweile alle Sicherheitsanlagen überprüft wurden und die Mängel beseitigt sind. Dort hatten externe Gutachter vor einigen Monaten einige Auffälligkeiten festgestellt. Die Brandmelder, die Alarmanlage, die Lautsprecher und die Sicherheitsbeleuchtung sind wieder voll funktionsfähig. Teile wurden repariert, ausgetauscht oder nachinstalliert, sagt die Stadt. Außerdem wurde die Überwachungsanlage mit einer neuen Software ausgestattet.
 
 

Auslosung 1. Runde Bitburger-Pokal

Auch vier Teams aus der StädteRegion Aachen mit dabei

Heute Abend um 19 Uhr wird die erste Runde des Bitburger-Pokals ausgelost. Die Auslosung kann man auf der Facebookseite des Fußball-Verbands Mittelrhein live mitverfolgen. Die erste Runde findet am 8. und 9. Oktober statt. Unter den 32 Teams sind u.a. Regionalligist Alemannia Aachen, Landesligist VfL Vichttal und die Bezirksligisten DjK FV Haaren und SV Rott in den Lostöpfen. Das Finale findet im Mai 2017 im Bonner Sportpark Nord statt. Der Sieger qualifiziert sich für die erste Runde des DFB-Pokals.
 
 

Nach Prügelattacke auf Schüler in Euskirchen

Zweiter Verdächtiger ermittelt

An der Prügelattacke auf einen Schüler in Euskirchen war wohl noch ein Junge beteiligt. Das hat die Staatsanwaltschaft bestätigt. Gestern meldete sich ein Schüler bei der Polizei, der die Tat offenbar beobachtet hat. Er hat den Ermittlern einen weiteren Schüler genannt. Beide wurden angehört, sind aber noch keine 14 und somit nicht strafmündig. Der lebensgefährlich verletzte Zwölfjährige liegt immer noch auf der Intensivstation.
 
 

Massive Mängel in der Pflegequalität

Seniorenheim in Simmerath geschlossen

In einem Simmerather Seniorenheim am Rathausplatz sind massive Mängel in der Pflege festgestellt worden. Die StädteRegion Aachen hat das Heim jetzt geschlossen. In der Vergangenheit haben sich immer wieder Bewohner und auch Angehörige über die Situation vor Ort beschwert. Die Betreiber des Seniorenheims wurden mehrfach aufgefordert, die Mängel in der Versorgung zu beseitigen. Bis heute sei das aber nicht passiert. Deshalb hat die StädteRegion die Reißleine gezogen.
 
 

Am Nachmittag Thema im Aachener Rathaus

Aktueller Stand zur geplanten "Zeelink"-Pipeline

Am Nachmittag wird im Aachener Rathaus nochmal über die geplante Gaspipeline „Zeelink“ gesprochen. Die Stadt ist mit dem Verlauf der Gasleitung nicht einverstanden. Aus dem Rathaus kam ja schon vor acht Jahren der Vorschlag, die Pipeline entlang der A44 verlaufen zu lassen. Doch das wiederum wollte das Unternehmen „Open Grid Europe“ nicht. Damals hieß das Unternehmen noch e.on-Ruhrgas. Seitdem wird gestritten - das ist die Kurzform. Heute wird über den Sachstandsbericht beraten. Der Gasanbieter will aufs Tempo drücken. In knapp fünf Jahren soll die „Zeelink“-Leitung ans Netz.
 
 

Vereitelter Anschlag auf RWE-Trafo-Gelände

Gefüllte Kanister mit Zünder entdeckt

Bei Rommerskirchen wurden auf einem umzäunten Trafo-Gelände des RWE-Konzerns mehrere Kanister gefunden. Sie waren nach ersten Erkenntnissen der Polizei vermutlich mit Benzin gefüllt und hatten einen funktionierenden Zünder. Ob die versuchte Tat Bezüge zu den Braunkohlegegnern im Hambacher Forst hat, muss noch ermittelt werden. Die Polizei prüft außerdem, ob es einen Zusammenhang zu zwei Taten im April gibt. Da wurde ein Strommast im Tagebau Inden sabotiert und eine Kabeltrasse im Tagebau Hambach angezündet.
 
 

Mann stürzt sechs Meter in die Tiefe

Schwerer Arbeitsunfall in Raeren

In Raeren ist ein Arbeiter von einem Dach mehrere Meter in die Tiefe gestürzt. Lebensgefahr bestehe nicht, sagt die Polizei in Eupen. Der Mann war gestern Nachmittag mit Schweißarbeiten auf dem Dach einer Werkstatt beschäftigt. Warum er plötzlich durchs Dach brach, muss noch im Detail geklärt werden. Er stürzte etwa sechs Meter in die Tiefe und landete auf einem Autodach. Der Mann wurde ins Klinikum nach Aachen gebracht.
 
 

Tödlicher Unfall auf der L253 bei Jülich

Radfahrer von Auto erfasst

Auf der L253 bei Jülich ist heute Nacht ein Radfahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen. Ein 26-jähriger Autofahrer aus Jülich fuhr gegen 20 vor eins auf der Landstraße von der B56 kommend in Richtung Jülich. In Höhe der Leo-Brandt-Straße kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 23-jährigen Radfahrer aus Jülich. Der Radfahrer starb noch an der Unfallstelle. Zwei Beifahrer im Auto wurden verletzt. Der genaue Unfallhergang wird noch ermittelt. Die Straße war bis kurz nach 9 Uhr heute Morgen gesperrt.
 
 

NRW unterstützt Projekte in Aachen

Drei Millionen Euro fließen in Aachens Innenstadt

Die Stadt Aachen bekommt vom Land NRW eine Finanzspritze. Insgesamt gibt es Fördermittel in Höhe von rund drei Millionen Euro. Das meiste Geld gibt es für Projekte in der Innenstadt: der Hof, die Rommelsgasse und die Mariahilfstraße sollen umgestaltet werden. Außerdem wird die Turnhalle Sandkaulstraße saniert und barrierefrei ausgebaut. Auch in die Musikbunker Goffartstraße und Junkerstraße wird Geld gesteckt und entlang der Rehmannstraße wird eine Lärmschutzwand gebaut.
 
 

Alsdorf: Termine an den Kitas vereinbaren

Ende Oktober laufen die neuen Kitaanmeldungen

In Kürze laufen in Alsdorf wieder die Anmeldungen für die Kitas und Familienzentren. Termine für die Eltern sind in der Woche vom 24. bis 28. Oktober möglich. Die sollte man vorab schon bei der Wunscheinrichtung vereinbaren. Mehr Infos gibt es im Alsdorfer Rathaus von Fachberaterin Ruth Classen - telefonisch unter 02404/50423 oder per E-Mail unter ruth.classen@alsdorf.de.
 
 

Eschweiler: Stadt will junge Helfer auszeichnen

JugendPlus - der Ehrenamtspreis 2016

Das Jugendamt der Stadt Eschweiler verleiht auch in diesem Jahr wieder den Preis „JugendPlus". Damit werden schon zum 14. Mal Einzelpersonen oder Gruppen ausgezeichnet, die sich ehrenamtlich engagieren oder die es durch besondere Leistungen zum Beispiel in Schule, Freizeit, Sport oder Umweltschutz verdient haben. Vorschläge für Jugendliche bis 21 Jahre können bis zum 31. Oktober eingereicht werden. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert.

Vorschläge können bei der Abteilung für Kinder- und Jugendförderung des städtischen Jugendamtes, Ansprechpartnerin ist Nicole Hillemacher-Esser, Telefon (02403) 7487460, E-Mail nicole.hillemacher@eschweiler.de, eingereicht werden.
Die Preisverleihung wird im Rahmen des Neujahresempfangs 2017 der Stadt Eschweiler stattfinden.
 
 

Aachen-Sief: Freiwillige Feuerwehr zeiht im April ein

Feuerwehrhaus im August fertig

In Aachen-Sief kommen die Sanierungsarbeiten des Feuerwehrhauses voran. Bis August nächsten Jahres soll dort an der Raerener Straße alles fertig sein. Die 30 Aktiven und auch die Jugendwehr werden das Gebäude aber schon wieder ab April nutzen können. Aktuell ist der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Sief auf dem Gelände der Firma Schumag untergebracht. Die Sanierung kostet insgesamt 1,3 Millionen Euro.
 
 

Stolberg: ein Kellerbrand, 2 Einsätze wg Gas

Stolberger Feuerwehr am Abend im "Dauereinsatz"

Die Stolberger Feuerwehr musste am Abend in kürzester Zeit dreimal ausrücken. Der größte Einsatz war ein Kellerbrand in Donnerberg um kurz nach halb sieben - in einem Mehrfamilienhaus an der Birkengangstraße. Die Menschen in dem Haus konnten sich selber in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand. Noch während der Einsatz lief wurde Alarm wegen einer defekten Propangasflasche in einer Garage in Gressenich ausgelöst. Am frühen Abend wurde auch Gasgeruch im Bereich Eschweiler Straße / Münsterbachstraße gemeldet. Aber weder die Messungen der Stolberger Feuerwehr noch die der EWV konnten einen Gasaustritt feststellen.
 
 
Am Abend
mit Britta von Lucke
Nachricht schreiben
Wetter
8°C / 22°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (27.9.2016)