Nachrichten vom 14.08.2018

Aachen

Senioren-Betrüger dank Zeugin festgenommen

Dank einer aufmerksamen Zeugin hat die Aachener Polizei einen Betrüger am Wochenende in den Kurparkterassen festgenommen.
Ihr ist in einem Restaurant ein Mann aufgefallen, der von einem offenbar dementen Seniorenpaar eine Unterschrift eingefordert hat.
Sie rief dann die Polizei.
Dabei stellte sich heraus, dass der Mann schon mal wegen Betruges auffällig geworden war.
Er wurde wegen Fluchtgefahr festgenommen, in der Wohnung des Mannes wurden später noch Beweise für weitere Taten gefunden.
 
 

Oberhausen

Alemannia auswärts: Rechte Hools attackieren linke Studenten

Rechtsextreme Hooligans aus Oberhausen haben am Freitagabend am Rande des Alemannia-Auswärtsspiels linke Studenten angegriffen. Das berichten die Aachener Lokalzeitungen und auch die Partei "Die Linke".
Die etwa 10 Menschen des linken Studentenverbands SDS und Linke-Landesvorstand Gvozden sind demnach auf dem Weg zum Hauptbahnhof in Oberhausen attackiert worden. Die 20 rechten Anhänger von Rot-Weiß Oberhausen sollen "Heil Hitler!" gerufen und sofort zugeschlagen haben. Dabei haben sie drei Menschen verletzt.
 
 

Düsseldorf/Aachen

Laschets schmutzige Dienstwagen

Kaum ein anderer Ministerpräsident ist mit seinem Dienstwagen so umweltschädlich unterwegs wie NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. Das berichtet die Rheinische Post über den Aachener Christdemokraten und bezieht sich auf den neuen Dienstwagenreport der Deutschen Umwelthilfe (DUH).
Demnach kommen die besonders gesicherten Audi-A8-Limousinen von Laschet und Innenminister Reul auf den zweithöchsten CO2-Wert der Gesamtumfrage. Und auch insgesamt belegt die NRW-Landesregierung den letzten Rang aller Bundesländer.
Barbara Metz von der Umwelthilfe sagt, die Politik in NRW habe eine "rückgratlose Haltung gegenüber einer betrügerisch agierenden Automobilindustrie". Die NRW-Klimapolitik sei "nichts als ein Lippenbekenntnis".
 
 

Städteregion Aachen

Handwerk: Immer mehr Solo-Betriebe

In der Städteregion Aachen gibt es im Handwerk immer mehr Ein-Mann-Betriebe, allerdings arbeiten laut der IG BAU viele unter schlechten Bedingungen.
Einigen fehlt die soziale Absicherung oder sie arbeiten mit einem Einkommen unterhalb des Mindestlohns.
Die IG Bau kritisiert die dadurch fehlende Qualität und sieht als Grund, dass viele Selbstständige ohne Gesellenbrief arbeiten.
In einigen Handwerksberufen gibt es keine Zulassungspflicht mehr. Die IG BAU fordert eine Meisterpflicht in allen Handwerksbereichen.
 
 

Aachen/Städteregion

Personalrat-Skandal weitet sich aus

Der Fall um das üppige Gehalt des Ex-Vorsitzenden des Gesamtpersonalrats der Stadt und des Aachener Stadtbetriebs soll wohl kein Einzelfall gewesen sein.
Auch in der Verwaltung der StädteRegion sind jetzt zwei Fälle bekannt geworden, schreibt die Aachener Zeitung.
Für die beiden Personalräte soll ebenfalls ein deutlich überhöhtes Gehalt gezahlt worden sein.
Die Städteregionsverwaltung sagt zwar, dass bei der Eingruppierung alles mit rechten Dingen zugegangen sei - Experten haben daran aber Zweifel.
 
 

Aachen

Open Air-Kino in der Soers startet am Freitag

In der Aachener Soers startet am Freitag bei uns die diesjährige Open Air-Kino-Saison.
Bis zum 26. August wird jeden Tag ein Film im Dressur-Stadion gezeigt.
Los geht es dabei immer jeweils mit Anbruch der Dunkelheit.
Karten gibt es für zehn Euro im Cinekarree oder an der Abendkasse für zwölf Euro.
Der Erlös aus dem Sommerkino soll auch diesmal wieder für einen guten Zweck gespendet werden. Essen und Getränke dürfen nicht mitgebracht werden.
 
 

Stolberg

Jugendlichen gefoltert und gefilmt - erstes Geständnis der Täter

Vor dem Aachener Landgericht haben gestern zwei Angeklagte aus Stolberg ein erstes Geständnis in ihrem Fall abgelegt.
Den beiden wird vorgeworfen zwischen Februar und Oktober letzten Jahres in 25 Fällen einen zwei Jahre jüngeren Kumpel erniedrigt, bedroht und ihn mit einer Deodose vergewaltigt zu haben.
Laut der Aachener Zeitung wollten die beiden Täter dadurch mehr Aufmerksamkeit in sozialen Netzwerken bekommen.
Ihre Taten haben Sie per Snapchat-Video ins Netz gestellt. Der Prozess geht am 20. August weiter.
 
 
Am Vormittag
Nachricht schreiben
Wetter
15°C / 22°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
Lokalnachrichten hören
  • 10:30h (14.8.2018)