Nachrichten vom 29.08.2016

Frau in Aachener Flüchtlingsunterkunft verletzt

Mann geht mit Messer auf Ehefrau los

In einer Flüchtlingsunterkunft der Stadt Aachen in der Roermonder Straße ist am Freitagabend eine Frau schwer verletzt worden. Laut Polizei wollte sie gemeinsam mit ihrem Mann dessen Bruder besuchen. Ihr 25-jähriger Ehemann habe dann plötzlich mehrfach auf sie eingestochen und sie schwer verletzt. Der Mann wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft.
 
 

EU-Parlamentspräsident Schulz setzt sich für Standort Bardenberg ein

Unterschriften für den Erhalt des MZ Bardenberg

Unter dem Motto "Bardenberg darf nicht sterben!“ sind jetzt rund 1000 Unterschriften zum Erhalt des Standorts Bardenbergs des Medizinischen Zentrums in Würselen zusammengekommen. Zu den Unterstützern gehört auch EU-Parlamentspräsident Martin Schulz. Die Liste ist jetzt an Städteregionsrat Helmut Etschenberg übergeben worden. Er sagte, man sei sich einig, dass am Standort Bardenberg eine zukunftsfähige Lösung geschaffen werden muss. Zuletzt war beschlossen worden, alle medizinischen Leistungen am Standort Marienhöhe zu bündeln. In Bardenberg soll eine Schule für Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege realisiert werden.
 
 

Düren

Notbremsung des RE1

In Düren musste heute Morgen der Zugführer eines RE1 eine Notbremsung machen. Grund war eine technische Störung am Zug. Gefahr für die Fahrgäste habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, heißt es von der Deutschen Bahn. Der Zugführer habe für frische Luftzufuhr die Türen geöffnet. Das Nebengleis sei zu dem Zeitpunkt gesperrt gewesen. Die Fahrgäste konnten dann am Bahnhof Düren aussteigen. Der Zug ist mittlerweile abgeschleppt worden und wird in der Werkstatt untersucht. Bis auf wenige Verspätungen habe es keine Zwischenfälle gegeben.
 
 

Aachen

Messerangriff in Flüchtlingsunterkunft

Nach der Messerattacke in einer Flüchtlingsunterkunft in Aachen gibt es noch keine weiteren Details. In der Unterkunft an der Roermonder Straße war am Freitagabend eine Person durch Messerstiche verletzt worden. Weitere Informationen will die Polizei im Laufe des Tages mitteilen.
 
 

Alsdorf

Baustelle Kurt-Koblitz-Ring sorgt für Umsatzeinbußen

Die Baustelle am Kurt-Koblitz-Ring in Alsdorf sorgt offenbar für Umsatzeinbußen bei den Händlern vor Ort. Das berichtet zumindest die Aachener Zeitung. Demnach sei der Umsatz bei einem Restaurant um 50 Prozent eingebrochen. Auch eine Tankstelle habe durch die Baustelle nur noch halb so viele Kunden wie sonst. Eine Apotheke berichtet von 20 Prozent weniger Umsatz. Auch bei der Stadt Alsdorf ärgere man sich darüber, dass die Baustelle nur schleppend voranschreitet - vor allem mit Blick auf das anstehende Europafest. Die Verzögerungen seien durch neu zu verlegende Kabel und das unbeständige Wetter gekommen. Mitte September soll die Kreuzung wieder frei sein.
 
 

Eschweiler

Nach Unfall: Diesel läuft in Kanal

Nach einem Verkehrsunfall auf der A4 zwischen Eschweiler West und dem Kreuz Aachen sind in der Nacht über 100 Liter Diesel in einen Kanal gelaufen. Der Kanal musste anschließend gespült werden. An dem Unfall waren laut Feuerwehr ein PKW, ein Transporter und ein LKW beteiligt. Bei dem Transporter wurde bei dem Unfall die komplette rechte Seite abgerissen, beim LKW riss der Tank auf. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand. Die Feuerwehr Eschweiler hat den Dieseltank abdichten, den restlichen Treibstoff auffangen und abpumpen können.
 
 

Aachen-Haaren

Streit unter Familienclans

In Aachen-Haaren sind gestern Abend nach einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht zwei Familienclans aneinander geraten. Laut Polizei sind die Unfallbeteiligten unter anderem mit Pfefferspray und Holzlatten aufeinander losgegangen. Dabei seien auch Kinder leicht verletzt worden. Weitere Informationen zu dem Vorfall will die Polizei im Laufe des Tages bekannt geben.
 
 

Kreis Düren

Sechs Verletzte bei Unfall bei Merzenich

Bei einem schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung "Schöne Aussicht" bei Merzenich sind am Wochenende sechs Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Die Ampelanlage an der Kreuzung war ausgefallen. Eine 19-jährige Fahrerin hatte offenbar übersehen, dass ein von rechts kommender 30-jähriger Fahrer Vorfahrt hatte. Der Zusammenstoß war so heftig, dass sich der Wagen des 30-Jährigen überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Die insgesamt sechs Insassen der beiden Autos kamen in Krankenhäuser.
 
 

Kreis Heinsberg

Protestaktionen am Braunkohle-Tagebau Garzweiler

Die Demonstrationen und Protestaktionen am Braunkohle-Tagebau Garzweiler am Wochenende sind laut Polizei weitestgehend friedlich verlaufen. Demnach seien am Samstag 20 Leute zwischenzeitlich in Gewahrsam genommen worden. Außerdem musste die Polizei eine Art Sitzstreik auf der Fahrbahn der L 241 in Richtung Auffahrt A 61 auflösen. Dabei sei ein Polizist mit Lebensmitteln beworfen worden. Der Tatverdächtige und ein weiterer Klimaaktivist müssen jetzt mit Strafanzeigen wegen Widerstand und Körperverletzung rechnen. Gestern haben Aktivisten dann noch in mehreren Orten rund um den Tagebau Garzweiler symbolisch Holzkreuze aufgestellt. Die meisten Aktivisten haben laut Polizei ihre Zelte gestern abgebrochen und sind nach Hause gefahren.
 
 

Düren

Tödlicher Unfall am Dürener Badesee

Am Dürener Badesee ist am Freitag ein tödlicher Unfall passiert. Ein 47-Jähriger aus Düren hatte mit Bekannten den Badesee besucht. Gegen 14 Uhr wurde er von seinen Begleitern vermisst. Mit Hilfe der DLRG-Mitarbeiter vor Ort begann die Suche nach dem Dürener. Nach kurzer Zeit wurde er leblos im Wasser gefunden. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen verstarb der Mann im Krankenhaus. Die Kripo ermittelt.
 
 
Am Abend
mit Julia Vorpahl
Nachricht schreiben
Wetter
16°C / 20°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (29.8.2016)