Nachrichten vom 08.12.2016

Aachen

Freispruch

Am Aachener Landgericht gab es am Vormittag einen Freispruch im Prozess gegen eine mutmaßliche Bankräuberin. Es gab keine ausreichenden Beweise, dass die Angeklagte an dem Überfall auf eine Aachener Bank im Juli 2013 beteiligt war. Es wurden zwar Schusswaffen mit ihren DNA-Spuren in der Bank gefunden, aber laut Zeugen trug die Täterin Handschuhe. Außerdem sprach sie mit osteuropäischen Akzent. Die Angeklagte ist aber Niederländerin.
 
 

Herzogenrath

Aixtron-Übernahme geplatzt

Die Aixtron-Übernahme ist nun endgültig gescheitert. Das chinesische Unternehmen Grand Chip macht einen Rückzieher. Die schon erworbenen Aktien sollen zurückgegeben werden. Von Aixtron gibt es im Moment keine Stellungnahme. Hinter dem chinesischen Konsortium Grand Chip stecken staatlich kontrollierte Fonds. Deshalb gab es seitens der deutschen und der US-Regierung Bedenken. Es bestünden Risiken für die nationale Sicherheit der USA, sagte Obama am Freitag. Aixtron-Produkte könnten auch militärisch genutzt werden. Die US-Regierung hat ein Mitspracherecht, weil das Unternehmen aus Herzogenrath auch eine Zweigstelle in Kalifornien hat.
 
 

Aachen

Urteil gegen mutmaßliche Bankräuberin erwartet

Am Aachener Landgericht wird heute Vormittag (11.30) das Urteil gegen Lianne Z. erwartet. Im Juli 2013 soll sie mit zwei unbekannten Männern eine Aachener Bank überfallen haben. Die 29-jährige Niederländerin ist unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und erpresserischen Menschenraubs angeklagt. Die Staatsanwaltschaft fordert sechseinhalb Jahre Gefängnis - die Verteidigung einen Freispruch.
 
 

Düsseldorf/Aachen/Köln

Probleme im Bahnverkehr nach Stellwerksstörung

Ein kaputtes Stellwerk hat im Bahnverkehr heute Morgen für Probleme gesorgt. Betroffen war das ganze Rheinland. Auch am Aachener Hauptbahnhof hatten viele Züge Verspätung, vor allem Richtung Köln und Düsseldorf. In Düsseldorf musste die Bahn einen Ersatzverkehr einrichten und 60 Taxis einsetzen. Die gute Nachricht: Das Stellwerk ist inzwischen wohl repariert und seit etwa halb acht normalisiert sich die Lage im Bahnverkehr wieder.
 
 

Aachen

Nadelöhr Alleenring: Wilhelmstraße nach Rohrbruch wieder frei

Vor knapp zwei Wochen gab's in Aachen an der Wilhelmstraße einen Wasserrohrbruch. Teile des Gehwegs und des Parkstreifens wurden unterspült. Die Folge waren tägliche Staus im Berufsverkehr. Bis gestern ging's nur einspurig Richtung Bahnhof. Jetzt rollt der Verkehr wieder störungsfrei. Nur der Parkstreifen bleibt noch bis Januar gesperrt, sagt die STAWAG.
 
 

Aachen

Fünf Asylbewerber nach Zimmerbrand im Krankenhaus

Nach einem Zimmerbrand in Aachen sind gestern Abend fünf Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft vorsorgtlich ins Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei geht aber nicht von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus. Der Brand in der Beginenstraße, in der Nähe vom RWTH-Hauptgebäude, war schnell gelöscht. Das Feuer war gegen 18 Uhr ausgebrochen. Warum genau, ist noch unklar.
 
 

Stolberg

Facebook-Streit endet in Schlägerei - 15-Jähriger verletzt

Ein Streit bei Facebook ist in Stolberg derart eskaliert, dass ein 15-Jähriger ins Krankenhaus musste. Die Polizei kam mit drei Streifenwagen am Dienstag Nachmittag zum Mühlener Bahnhof, wo eine wilde Schlägerei mit etwa 20 Beteiligten im Gange war. Auslöser war wohl ein Streit in einer Facebook-Gruppe, schreibt die Aachener Zeitung. Die Polizei ermittelt noch in dem Fall.
 
 

Hambach/Düren/Münster

Klimacamp am Hambacher Forst darf geräumt werden

Für die Braunkohlegegner im Wiesencamp am Hambacher Forst wird es eng: Denn der Kreis Düren darf das Camp räumen. Das hat jetzt das Oberverwaltungsgericht Münster entschieden. Die Zelte, Bauwagen und Hütten stehen auf einem Privatgrundstück - der Eigentümer erlaubt das aber. Der Kreis hatte ihn aufgefordert, das Camp zu beseitigen. Und das war rechtens, sagen die Richter in Münster. Denn hier werde nicht die Versammlungsfreiheit verletzt.
 
 

Aachen

Amsterdamer Ring: Unfall mitten im Feierabendverkehr

In Aachen hat ein Unfall am Amsterdamer Ring für Staus im Feierabendverkehr gesorgt. Viele umliegende Straßen wie die Lütticher waren überlastet. Ein Linienbus war mit einem Auto zusammengestoßen, das den Amsterdamer Ring aus Richtung Hasselholzer Weg überqueren wollte. Dabei wurden drei Menschen leicht verletzt, sagte uns die Polizei.
 
 

Eschweiler/Düsseldorf

Umweltpreis für Klimaprojekt mit EWV und AltbauPlus

Die Stadt Eschweiler ist jetzt für ihre vorbildliche Klimapolitik ausgezeichnet worden. Insgesamt 33 Kommunen hat das NRW-Umweltministerium den European Energy Award verliehen. Eschweiler ist das erste Mal unter den Preisträgern. Und zwar wegen einer Beratungskampagne für Hauseigentümer, die ihnen bei der energetischen Sanierung und beim Energiesparen helfen soll - ein gemeinsames Projekt mit der EWV und AltbauPlus.
 
 
Die Nacht
mit Florian Rogalla
Nachricht schreiben
Wetter
4°C / 10°C
Aachen
Verkehr
A30 1 km
Bad Oeynhausen Richtung Osnabrück
 
Weitere Nachrichten
 
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (8.12.2016)