Nachrichten vom 10.12.2018

Aachen, Eschweiler

Landgericht: Zweieinhalb Jahre Haft für versuchte Selbstjustiz

Am Aachener Landgericht ist heute ein türkische Frau wegen versuchten Totschlags zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden.
Sie hat im Juni in einem Eschweiler Getränkekiosk versucht, ihren Schwiegersohn mit einem Küchenmesser zu erstechen. Und zwar weil sie vermutet hat, dass der ihre Enkeltochter sexuell missbraucht hat.
Es ist damals bei dem Versuch der Selbstjustiz geblieben, die Frau ist rechtzeitig überwältigt worden.
 
 

Aachen, Wattescheid

Sportgericht prüft Alemannia-Partie in Wattenscheid

Die negativen Vorfälle rund um das Alemannia-Aachen-Spiel in Wattenscheid am 1. Dezember werden vom Sportgericht des Westdeutschen Fußballverbands untersucht.
Bei der Partie, die wegen einer Blockräumung mit 15 Minuten Verspätung angepfiffen wurde, ist laut Aachener Zeitung ein Ordner verletzt ins Krankenhaus gekommen. Ihm sollen Alemannia-Fans eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Außerdem ist die Rede von einem Kassensturm, bei dem bis zu 30 Leute unkontrolliert ins Stadion gekommen seien - auch dabei soll eine Ordnerin verletzt worden sein.
Die Fans selber berichten laut dem Artikel von überzogenen Maßnahmen der Polizei, die einige Leute "übel zugerichtet" hätte.
Die Alemannia soll bis Donnerstag eine Stellungnahme abgeben.
 
 

Aachen

EBV-Carré: Jetzt auch privater Sicherheitsdienst vor Ort

Im Aachener EBV-Carre an der Schumacherstraße soll jetzt ein privater Sicherheitsdienst für noch mehr Sicherheit sorgen.
Den haben ASEAG, APAG und die anderen Unternehmen im EBV-Carré engagiert.
Die Mitarbeiter des privaten Sicherheitsdienstes werden Tag und Nacht vor Ort sein, sie ergänzen ab sofort den Ordnungs- und Sicherheitsdienst der Stadt Aachen. Ihr Einsatzgebiet umfasst den Bushof, die Parkhäuser Couvenstraße und EBV-Carré sowie den Innenhof des EBV-Carrés.
Letzte Woche hat die Stadt Aachen schon die Einsätze des Ordnungs- und Sicherheitsdiensts vom Ordnungsamt für die die Innenstadt und besonders den Bereich rund um Bushof und Peterstraße erhöht.
Sollten die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gerade nicht in der Nähe sein, kann man sie unter 0241 / 1688-1688 kurzfristig anfordern. Bei Vorfällen auf den öffentlichen Flächen rund um Bushof und EBV-Carré sind Ordnungsamt (erreichbar unter 0241 / 432-2801) und die Polizei (erreichbar unter 110) die richtigen Ansprechpartner.
 
 

Aachen

Schüsse auf Türsteher

Auf den Türsteher einer Aachener Disko in der Liebigstraße ist am frühen Samstagmorgen geschossen worden.
Die Polizei vermutet, dass der unbekannte Täter eine Kleinkaliber- oder Luftdruckwaffe benutzt hat. Der Türsteher, ein 20-jähriger Mann aus Düren, ist dabei leicht verletzt worden. Außerdem auch eine unbeteiligte 22-jährige Frau aus Herzogenrath, die einen Streifschuss abbekommen hat.
Laut der Polizei hat der Türsteher den Mann nicht in die Disko hineinlassen wollen. Danach sollen sieben oder acht Schüsse gefallen sein. Der Täter ist unerkannt entkommen.
 
 

Stolberg

Zeugen gesucht w/Fahrerflucht: Junge angefahren

In Stolberg hat letzten Freitag ein unbekannter Autofahrer einen 13-jährigen Jungen angefahren und dann Fahrerflucht begangen. Die Polizei sucht Zeugen.
Geschehen ist das Ganze nachmittags gegen zehn nach vier in Gressenich an der Römerstraße. Der Junge ist dort an der Querungshilfe über die Fahrbahn gegangen - und ist kurz vor der Straßenmitte von einem Wagen erfasst worden, der vom "Pannes" kam.
Der Fahrer hat kurz gehalten, den Jungen angesprochen und ist dann weiter gefahren - ohne Polizei, Krankenwagen oder andere verständigt zu haben. Bei dem Unfall ist der Junge leicht verletzt worden.
Bei dem Fahrer soll es sich um einen Mann im Alter zwischen 25 und 35 Jahren handeln. Er ist ca. 1,80 m groß und von normaler Statur, hat kurze schwarze Haare, einen kurzen Vollbart und trägt eine Brille. Unterwegs war er mit einem dunklen Pkw. - Das Verkehrskommissariat für Unfallflucht ermittelt und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich zu Bürodienstzeiten unter der Rufnummer 0241-9577-42101 zu melden.
 
 

Aachen

RWTH: Die "Kaderschmiede für Dax-Vorstände"

Die meisten Vorstände der 30 wichtigsten deutschen Dax-Unternehmen haben an der RWTH Aachen ihren Abschluss gemacht.
Das steht in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung. Darin wird die RWTH als "Kaderschmiede für Dax-Vorstände" bezeichnet.
Dahinter folgen die Ludwig-Maximilians-Universität München, die Universität Karlsruhe und die Technische Universität Darmstadt.
 
 

Aachen

Busfahrer: Unfall wegen internistischen Notfalls

In Aachen hat in der Nacht auf Samstag ein Busfahrer einen internistischen Notfall am Steuer gehabt und einen Unfall verursacht.
Am Hansemannplatz ist der 47-jährige Busfahrer aus Eschweiler deswegen um Mitternacht rum mit dem Bus in den Gegenverkehr geraten und da mit einem PKW zusammengestoßen. Danach ist der Bus noch gegen einen weiteren Wagen gerollt, bevor eine 18-Jährige das Fahrzeug zum Stehen gebracht hat.
Der Busfahrer ist ins Krankenhaus gebracht worden - ebenso wie eine 19-jährige Frau, die im Bus einen Schock erlitten hat. Während des Unfalls sind etwa 20 Fahrgäste im Bus gewesen.
 
 

Esachweiler, Atlanta

Kevin Kratz gewinnt MLS-Championship

Ex-Alemannia-Spieler Kevin Kratz hat am Wochenende mit seinem Verein Atlanta United das amerikanische Playoff-Finale der MLS gewonnen.
Atlanta hat im Endspiel Portland mit 2:0 bezwungen. Kratz saß beim Sieg seiner Mannschaft 90 Minuten auf der Bank. In der gesamten Saison ist er insgesamt 27 mal zum Einsatz gekommen.
Kratz ist in Eschweiler geboren worden und hat zwischen 2009 und 2012 am Tivoli für Aachen in der zweiten Liga gespielt.
 
 

Eschweiler

Gesprengter Zigarettenautomat: Wer weiß was?

In Eschweiler ist am Freitagabend ein Zigarettenautomat gesprengt worden, die Polizei bittet um Hinweise.
Der Automat hat an der Straße "Am Schlemmerich" gehangen. Zeugen haben abends zwischen 22 und 23 Uhr einen lauten Knall gehört, den sie zuerst nicht zuordnen konnten. Am Samstagmorgen hat ein Anwohner den gesprengten Zigarettenautomat gesehen und die Polizei verständigt.
Die Täter haben Bargeld und Zigaretten erbeutet, die Kripo ermittelt jetzt wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall.
Zeugen die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0241/9577-33301 oder (außerhalb der Bürozeiten) unter der Nummer 0241/9577-34210 zu melden.
 
 

Stolberg

Viele Einsätze für die Feuerwehr

In Stolberg hat die Feuerwehr von gestern bis heute früh einiges zu tun gehabt.
Vier Menschen sind bei Verkehrsunfällen gestern Abend auf der Nideggener Straße in Schevenhütte und im Kreuzungsbereich Europastraße/Auf der Mühle verletzt worden. Heute früh ist eine Fußgängerin auf der Europastraße von einem Auto angefahren worden.
Dann hat im Tiefental ein Baum auf die Straße zu fallen gedroht - und auf der Jägersfahrt ist ein Baum auf die Straße gekippt.
Außerdem ist auf der Frankentalstraße wegen eines verstopften Kanaleinlaufs die Straße überflutet worden und in Büsbach musste man Gegenstände sichern, die sonst wegen starker Windböen von einem Neubau auf die Straße gefallen wären.
 
 

Stolberg

Unfall auf Europastraße - zwei Verletzte

In Stolberg sind am Abend bei einem Unfall auf der Europastraße zwei Menschen verletzt worden.
Gegen 21.15 Uhr sind eine 27-Jährige und ein 43-Jähriger Stolberger zusammengeprallt. Der Mann wollte aus der Straße "Auf der Mühle" in die Europastraße einbiegen - laut seiner Aussage hat er dabei die Weiterfahrt der Frau falsch eingeschätzt. Der Wagen des Mannes ist dabei in einen Graben geschleudert worden.
Beide kamen ins Krankenhaus.
 
 

Eschweiler

Polizei sucht einen Schläger und Wildpinkler

Die Aachener Polizei sucht einen Schläger vom Samstagabend.
Bei der Après-Ski-Party eines Trompeterkorps auf einem Schulhof an der Bohler Straße in Eschweiler ist der Mann gegen 23 Uhr gegangen und hat in der Nähe gegen eine Hauswand uriniert. Ein 35-jähriger Anwohner hat das gesehen und den Unbekannten darauf angesprochen. Der Wildpinkler hat dann den Anwohner mit einem abgebrochenen Bierkrug attackiert und ihm Schnittverletzungen und Prellungen zugefügt. Das Opfer hat man ins Krankenhaus bringen müssen.
Die Polizei sagt, beim Aufnehmen des Sachverhalts vor Ort hätten die Heranwachsenden für eine aggressive Stimmung gegenüber den Beamten gesorgt, so dass mehrere Platzverweise ausgesprochen werden mussten. Das soll auch so gewesen sein, als die Polizisten nach Mitternacht noch einmal wegen Ruhestörung vorbeigekommen sind - bis noch mehr Polizei für Ruhe gesorgt hat.
Der flüchtige Tatverdächtige soll etwa 16 bis 17 Jahre alt, 180 cm groß und auffallend dünn sein. Er hat blonde, kurze Haare. - Hinweise bitte an die Polizei unter 0241-9577-31101 oder 0241-9577 34210 (außerhalb der Bürozeiten).
 
 

Aachen und Region

Bundesweiter Warnstreik bei der Bahn - Verspätungen und Zugausfälle

Bei der Deutschen Bahn wird seit heute Morgen um 5 Uhr bundesweit gestreikt.
Es kommt zu einigen Verspätungen und Komplettausfällen im Nahverkehr.
Der Fernverkehr ist bundesweit eingestellt worden.
Auch im Raum Aachen brauchen Pendler viel Geduld.
Die Züge der RE1, 4 und 9 sowie der RB20 und RB33 kommen deutlich später oder fallen aus.
Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft hat die Beschäftigten zum Streik aufgerufen, um in den Tarifverhandlungen den Druck auf die Bahn zu erhöhen.
 
 

Aachen

Nächster Karlspreisträger: Entscheidung im Januar

Die Entscheidung über den nächsten Aachener Karlspreisträger ist verschoben worden.
Eigentlich wollten die Stadt und das Karlspreisdirektorium am Wochenende den Preisträger für 2019 bekanntgeben.
Die Klausurtagung am Freitag ist damit zunächst ohne Ergebnis geblieben.
Jetzt soll Mitte Januar die Entscheidung fallen, heißt es.
Seit 1950 wird in Aachen der Karlspreis verliehen, er hat sich zum wichtigsten Preis für Bemühungen um die europäische Einigung entwickelt.
In diesem Jahr hat Frankreichs Staatspräsident Macron den Preis bekommen.
 
 

Volleyballerinnen enttäuschen

Kein erfolgreiches Wochenende für Ladies

Die Ladies in Black haben am Wochenende nicht überzeugen können.
Aachens Volleyballdamen haben in der Bundesliga erst beim SC Potsdam mit 1:3 verloren - gestern musste man dann beim punktlosen Tabellenschlusslicht aus Berlin ins Tiebreak.
Am Ende gab's dann ein knappes 3:2 gegen den krassen Außenseiter.
Die Ladies bleiben in der Volleyball-Bundesliga auf dem sechsten Platz.
 
 

Aachen

Kältehelfer der Johanniter wieder unterwegs

Die Kältehelfer der Aachener Johanniter sind wieder unterwegs.
Mit Ausfahrten an zentralen Orten in der Aachener Innenstadt helfen sie wohnungslosen und bedürftigen Menschen mit Kleidung, Schlafsäcken, Decken sowie einer warmen Mahlzeit und Lebensmitteln und Hygieneartikeln.
Für die Kältehelfer der Johanniter ist es die zweite Wintersaison, in der sie ihre Hilfe anbieten.

 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
2°C / 5°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Köln - Dortmund
 
Weitere Nachrichten
 
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (10.12.2018)