Nachrichten vom 18.08.2017

Herzogenrath

30-Jähriger muss nach 15 Monaten Haft erneut ins Gefängnis

Nach knapp 15 Monaten Haft muss ein 30-Jähriger kurz nach seiner Entlassung wieder zurück ins Gefängnis.
Am Bahnhof Herzogenrath hatte er Polizeibeamte von sich aus, mit einem Tütchen Heroin im Mund, angesprochen. Daraufhin wurde der 30-jährigen wieder festgenommen.
Seine erste Haftstrafe hatte er wegen illegalem Anbau und Herstellen und Handel mit Betäubungsmitteln abgesessen. Jetzt droht im eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.
 
 

Städteregion Aachen

Urlaub in der Region sehr beliebt

Die StädteRegion Aachen und die Eifel sind bei Touristen besonders beliebt.
Im ersten Halbjahr sind über 600.000 Gäste zu uns gekommen.
Unsere Hotels und Jugendherbergen haben über eine Million Übernachtungen gezählt, das entspricht einem Plus von fast 10 Prozent.
 
 

Aachen/Mönchengladbach

Vorsichtsmaßnahmen wegen Rheinderby

Vor dem Rheinderby in der ersten Fußballbundesliga gibt es spezielle Sicherheitsvorkehrungen, die auch Bahnpendler auf der Strecke Aachen - Düsseldorf betreffen. Am Sonntag spielt der 1. FC Köln in Mönchengladbach. Ab 12 Uhr dürfen Reisende zum Beispiel keine Glasflaschen, Getränkedosen oder Pyrotechnik mit in den Zug nehmen. Für das Spiel um 18 Uhr steht die Polizei mit einem Großaufgebot bereit.
 
 

Stolberg

Bei Arbeiten am Krankenhaus Wasserleitung getroffen

Bei Arbeiten am Betlehem Krankenhaus in Stolberg haben Arbeiter eine Wasserleitung getroffen. Dadurch waren kurz Teile des Erdgeschosses und der Eingangshalle unter Wasser. Die Feuerwehr musste schnell reagieren, um zu verhindern dass Wasser in den Keller gelangt. Dort ist nämlich die Stromversorgung des Krankenhauses.
Ausgefallen waren nur die Fahrstühle - zur Sicherheit hat man erstmal keine Notfallpatienten aufgenommen. Heute Morgen läuft im Krankenhaus für Patienten alles wieder normal.
 
 

Tagebauregion

Polizei mit Großaufgebot bei den Klimacamps

In unserer Tagebauregion starten heute gleich zwei neue Braunkohleprotestaktionen. In Erkelenz-Kückhoven am Tagebau Garzweiler das Klimacamp mit Protestlern gegen Kohlestrom und in Kerpen-Manheim am Tagebau Hambach das Camp for Future mit Jugendlichen, die auch für den Ausstieg aus der Braunkohle sind. Insgesamt werden mehrere Tausend Protestler erwartet. Weil die Polizei damit rechnet, dass auch gewaltbereite Braunkohlegegner dabei sind, sind sie mit mehreren Hundertschaften im Einsatz.
 
 
Die Nacht
Nachricht schreiben
Wetter
12°C / 23°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 12:30h (19.8.2017)