Nachrichten vom 26.04.2017

Handwerkskammer Aachen

Gute Stimmung bei den meisten Betrieben

Dem Handwerk in der Region geht es gut. Laut der aktuellen Konjunkturumfrage der Handwerkskammer Aachen hatten 86 Prozent der Betriebe im Winterhalbjahr gute oder befriedigende Ergebnisse. Das lag am relativ milden Winter und an der positiven Verbraucherstimmung, so die Kammer. Eine Sommerflaute sei auch nicht in Sicht. 90 Prozent der Betriebe rechnen mit gleichen oder steigenden Aufträgen.
 
 

Aachen

Infoabend zu den Bauarbeiten auf der Südstraße

In Kürze beginnen in Aachen die Bauarbeiten auf der Südstraße. Ab dem 8. Mai wird die STAWAG dann Schritt für Schritt die Leitungen austauschen. Abschnittsweise wird die Südstraße dann über ein Jahr lang komplett gesperrt sein. Los geht's zwischen Boxgraben und Beethovenstraße. Einen Infoabend gibt es heute um 19 Uhr im August-Pieper-Haus auf der Leonhardstraße.
 
 

Eschweiler

SANTIANO sagt Konzert beim EMF ab

Die Band SANTIANO hat ihren Auftritt beim Eschweiler Music Festival im August abgesagt. Der Grund ist ein Fernsehauftritt im ZDF. Tickets können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Das Geld gibt es dann zurück. Statt SANTIANO tritt am 25. August dann die "Blues Brothers Band" auf.
 
 

Simmerath

Alten Sprengstoff gefunden und kontrolliert vernichtet

In Simmerath-Strauch hat ein Mann Sprengstoff in seiner Gartenlaube aufbewahrt. Nach seinen Tod ist jetzt ein Entrümplungsunternehmen auf über 20 verpackte Sprengstoffstangen gestoßen. Experten stellten fest, dass der Sprengstoff schon Jahrzehnte alt ist. Er wird in der Eifel zum Sprengen von Felsen benutzt, konnte aber nicht mehr sicher transportiert werden und wurde deshalb auf einem Feld zwischen Strauch und Rollesbroich kontrolliert gesprengt. Die Polizei vermutet, dass der Verstorbene beruflich mit Sprengstoff zu tun hatte.
 
 

Kerkrade

Radfahrer aus Auto beschossen

Im niederländischen Kerkrade wurde am Abend ein Radfahrer aus einem Auto heraus angeschossen. Das Opfer hat sich dabei schwer verletzt. Weitere Details und Hintergründe sind noch nicht bekannt. Die Tat passierte gegen 22 Uhr in der Nähe der deutschen Grenze zu Herzogenrath. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.
 
 

Aachen

Studentenwohnheim KaWo 3 wird heute eingeweiht

Am Kastanienweg in Aachen, ganz in der Nähe vom Campus, wird heute Nachmittag eins der größten neuen Studentenwohnheime eingeweiht. In die Häuser 1 und 2 der Wohnanlage sind schon 150 Studenten eingezogen - jetzt ist auch das KaWo 3 bezugsfertig. Die gesamte Anlage bietet fast 350 Stundenten Platz.
 
 

Aachen

Gute Nachrichten aus der regionalen Wirtschaft

Das an der RWTH Aachen entwickelte Stadtauto e.GO Life geht ab nächstem Jahr in Serie. Gebaut wird das Elektroauto ab dem kommenden Frühjahr auf dem ehemaligen Philips-Gelände in Rothe Erde. 140 Jobs sollen entstehen. Der Kleinwagen soll - mit staatlicher Prämie - gut 12.000 Euro kosten. Pro Jahr sollen bis zu 10.000 Stück in Aachen vom Band laufen.

Gute Nachrichten auch aus Herzogenrath-Kohlscheid: Der zuletzt angeschlagene Spezialmaschinenbauer Aixtron ist gut ins neue Geschäftsjahr gestartet. Im ersten Quartal habe sich der Umsatz mehr als verdoppelt, sagt das Unternehmen. Es gab auch wieder deutlich mehr Aufträge.
 
 

Aachen-Laurensberg

Filmreife Verfolgungsjagd - Bahnstrecke zeitweise gesperrt

Gegen 20.10 Uhr wollte die Bundespolizei an der Ausfahrt Laurensberg einen 18-jährigen Autofahrer stoppen, der aus den Niederlanden kam. Der gab Gas und raste über die Kohlscheider Straße Richtung Toledoring, Süsterfeld, Laurensberg und Richterich - zum Teil über rote Ampeln. Erst auf der Roermonder Straße bei Uersfeld hielt er an und flüchtete dann zu Fuß weiter bis zu den Bahngleisen. Da konnte ihn die Polizei endlich stellen. Allerdings musste ein Zug notbremsen und die Bahnstrecke zwischen Aachen und Herzogenrath für etwa eine halbe Stunde gesperrt werden. Der 18-Jährige hatte keinen Führerschein und musste eine Blutprobe abgeben. Die Kripo ermittelt wegen mehrerer Verkehrsstraftaten und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Sie sucht auch noch Zeugen.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat der Polizei Aachen unter 0241/9577-42201 oder die Bundespolizei unter 0800/6888000 (für bahnrechtliche Hinweise)!
 
 

Roetgen/B258

Feuerwehr löscht brennendes Auto - lange Rückstaus

Auf der B258 in Roetgen ist am späten Nachmittag ein Auto komplett ausgebrannt. Die Feuerwehr hatte alles schnell unter Kontrolle. Verletzt worden ist zum Glück niemand. Durch den Autobrand gab es aber lange Rückstaus auf der Himmelsleiter, zum Teil bis Relais Königsberg.
 
 

Alsdorf

Festnahmen bei Razzia in Flüchtlingsheim - weitere Kontrollen

Bei der Razzia in einem Flüchtlingsheim gestern in Alsdorf sind drei Bewohner vorläufig festgenommen worden. Sie hielten sich illegal in Deutschland auf, sagt das Ausländeramt der StädteRegion Aachen. Sie haben jetzt um Asyl gebeten und kommen erstmal in die Erstaufnahmeeinrichtung nach Mönchengladbach. Sechs weitere sind aufgefallen, weil sie in einer anderen Unterkunft gemeldet waren. Die Polizei hat angekündigt, dass die Kontrollen weitergehen.
 
 

Aachen

Alemannia muss den Gürtel enger schnallen

Die Alemannia plant für die nächste Saison mit einem deutlich kleineren Etat. Für Trainer und Kader stehen etwa 700.000 Euro zur Verfügung - wenn sich ein Investor findet. Das hat Insolvenzverwalter Niering der Aachener Zeitung gesagt. Fuat Kilic muss jetzt ausrechnen, ob er damit auskommt und einen brauchbaren Kader aufstellen kann. Ein Nachwuchsleistungszentrum und auch die zweite Mannschaft wird sich die Alemannia wohl nicht mehr leisten können. Sparen will man möglicherweise auch bei den Ordnern.
 
 

Düren

Tankstellenräuber entkommt auf einem Fahrrad

Die Dürener Polizei sucht dringend Zeugen - nach einem Überfall auf eine Tankstelle Am Ellernbusch / Ecke Monschauer Straße gestern Abend. Der Täter habe die Angestellte auf dreiste Weise bei Seite gestoßen, sagt die Polizei. Er konnte mit Bargeld auf einem Fahrrad entkommen (in Richtung Valencienner-/Tivolistraße). Der Täter soll um die 20 und mit ca. 1,60 m relativ klein sein, er trug einen Rucksack und Handschuhe.

Hinweise bitte an die Polizei Düren oder die 110!
 
 
Am Abend
mit Ingo van den Wynbergh
Nachricht schreiben
Wetter
-1°C / 10°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (26.4.2017)