Nachrichten vom 27.06.2017

Testspiel

Alemannia unterliegt Fortuna Köln mit 0:1

In einem Testspiel hat Fußball-Regionalligist Alemannia Aachen heute gegen den Drittlisten Fortuna Köln mit 0:1 verloren.
Das Tor für die Kölner fiel erst in der 82. Minute.
Die Partie war später als geplant angepfiffen worden, weil die Gäste aus Köln auf dem Weg nach Aachen länger im Stau standen.
 
 

Aldenhoven

Mann (51) stirbt bei Verkehrsunfall

Bei einem Unfall am Mittag in Aldenhoven ist ein 51-jähriger Autofahrer aus Eschweiler ums Leben gekommen.
Der Mann war gegen zehn vor eins mit seinem Wagen auf dem Engelsdorfer Weg von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt.
 
 

Düsseldorf

Armin Laschet ist der neue Landesvater

Der Aachener CDU-Landesvorsitzende Armin Laschet ist am bisherigen Höhepunkt seiner politischen Laufbahn angekommen - Laschet ist der neue Ministerpräsident unseres Bundeslands Nordrhein-Westfalen.
Im Düsseldorfer Landtag wurde er mit den Stimmen der Fraktionen von CDU und FDP gewählt.
Armin Laschet ist jetzt der Regierungschef des größten Bundeslandes. Seine schwarz-gelbe Regierungskoalition verfügt im Landtag über eine knappe Mehrheit von einer Stimme.
Wer im neuen Landeskabinett Minister wird, ist noch unbekannt. Die FDP will ihre Minister morgen Abend vermelden, die CDU ihre am Donnerstag.
 
 

Aachen und Stolberg

Wieder Kontrollen in Sachen Straßenkriminalität

Um die Straßenkriminalität zu bekämpfen, hat die Aachener Polizei letzten Freitagabend wieder intensive Kontrollen in Aachen und Stolberg durchgeführt.
In Aachen wurde ein Wettbüro auf der Peterstraße überprüft und im Stadtgarten fanden die Beamten einen Mann, der per Haftbefehl gesucht wurde. Außerdem wurden vier Drogenvergehen geahndet und ein Autofahrer wurde unter Drogeneinfluss erwischt.
In Stolberg wurden zwei Bistros auf der Salmstraße kontrolliert und mehrere Leute am Bastinsweiher überprüft.
 
 

Aachen

Hund beißt Stadt-Mitarbeiter, Halter verhaftet

Ein Vollstreckungsbeamter der Aachener Stadtverwaltung ist von einem so genannten Listenhund in die Hand gebissen worden.
Der Hund gehörte dem Schuldner, gegen den ermittelt wurde.
Nach dem Vorfall in dem Mehrfamilienhaus in Aachen haben Ordnungs- und Veterinäramt die vermeintlichen Besitzer des Hundes kontrolliert. Dabei fanden die Beamten einen äußerst aggressiven Kampfhund, für den die Besitzer keine Haltererlaubnis hatten. Außerdem wurden die Besitzer per Haftbefehl gesucht.
Der aggressive Hund kam ins Tierheim, die beiden vermeintlichen Besitzer wurden verhaftet.
 
 

A4

Zöllner finden knapp acht Kilo Marihuana

Knapp acht Kilogramm Marihuana hat der Aachener Zoll auf der A4 sichergestellt.
Das Gras fanden die Zöllner bei einem 23-jährigen Autofahrer während einer Kontrolle auf dem Rastplatz Toresberg. Der Mann hatte gesagt, dass er mit dem Zug nach Belgien gefahren sei und dort den PKW im Auftrag einer Leihfirma abgeholt habe. Die Beamten fanden allerdings heraus, dass er den Wagen in Deutschland angemietet hatte.
Dass er keine Drogen bei sich habe, glaubten die Zöllner auch nicht. Sie durchsuchten seinen Wagen und fanden das Marihuana.
 
 

Aachen

Nächster Nachtlauf am 7. Juli

In Aachen steigt am 7. Juli die mittlerweile 7. Ausgabe des Aachener Nachtlaufs. Dabei gibt es einen 5- und einen 10-Kilometerlauf. Alle Teilnehmer absolvieren die 2,5 Kilometer lange Runde durch das historische Zentrum vorbei an Rathaus und Münsterplatz sowie dem Elisenbrunnen und der RWTH. Je nach Wettbewerb wird die Runde zwei- oder viermal durchlaufen. Vorher findet noch der Kinderlauf für Mädchen und Jungen bis zwölf Jahre statt. Online-Anmeldungen für den Nachtlauf sind noch bis zum 6. Juli möglich.

Alle Infos zu Anmeldung, Zeitplan, etc. finden Sie hinter nachfolgendem Link.
 
 

A544

Staus durch Arbeiten zwischen 9 und 15 Uhr

Momentan knubbelt es sich tagsüber auf der A544.
Laut Straßen.NRW werden dort noch bis einschließlich Donnerstag Fahrbahnschäden beseitigt. Die Arbeiten laufen täglich zwischen 9 und 15 Uhr - in beiden Richtungen zwischen Rothe Erde und Verlautenheide. Der Verkehr wird während der Arbeiten dort teilweise einspurig geführt.
 
 

Aachen

Bundespolizei schnappt gesuchten Gewalttäter

Die Bundespolizei hat heute Morgen in Aachen einen 49-jährigen Gewalttäter gefasst.
Der Mann war den Behörden bestens bekannt, er wurde mit zwei Haftbefehlen vom Amtsgericht Freiburg gesucht.
In seiner kriminellen Laufbahn hatte der Mann schon Autos geklaut, war in Wohnungen eingebrochen und hatte sich mit der Polizei angelegt, allerdings wurde gegen ihn auch wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung ermittelt.
Bei seiner Festnahme heute fand die Bundespolizei etwas Marihuana und zwei Ampullen Ketamin bei ihm.
 
 

Monschau

Indische Ordensschwestern zum Maria-Hilf-Stift-Jubiläum zu Gast

In Monschau feiert der Maria-Hilf-Stift in diesen Tagen 160-jähriges Bestehen.
Aus diesem Anlass sind momentan mehrere Ordensschwestern aus Kerala in Indien zu Gast in Monschau. Generaloberin Mutter Udaya und die ehemalige Oberin Schwester Daisy Maria haben sich heute ins Goldene Buch der Stadt Monschau eingetragen. Dazu wurden sie von Bürgermeisterin Margareta Ritter im Haus Troistorff empfangen.
Die Ordensschwestern aus Indien bleiben noch bis zum 5. Juli in Monschau.
 
 

Aachen-Brand

Verwüstungen am Baseballplatz

In Aachen-Brand haben Unbekannte den Baseball-Platz am Brander Wall teilweise verwüstet.
Die Schäden entdeckten die Aachen Greyhounds gestern Nachmittag, als sie dort zum Training ankamen. Alle Betonbänke der Reservespielerbänke und des Zuschauerbereichs wurden abgeschlagen.
Der kleine Aachener Baseball-Club hat dadurch Probleme, den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten. Die Polizei ist über den Vandalismus informiert.
 
 
 

IG-Bau-Kritik

Mehr Personal für den Zoll für mehr Kontrollen!

Der Zoll kontrolliert die Baustellen in der Städteregion zu wenig, kritisiert die IG BAU.
Die Gewerkschaft hat errechnet, dass die Stippvisiten um fast die Hälfte abgenommen hätten. So habe der Zoll letztes Jahr nur 158 der insgesamt knapp 1200 Baubetriebe in der Region besucht - das waren 42 Prozent weniger als im Jahr davor.
Um wirksamer gegen Schwarzarbeit vorzugehen und auf Bauschäden kontrollieren zu können, müsse das Personal beim Zoll aufgestockt werden, fordert die Gewerkschaft.
 
 

Aachen

P&C plant Neubau in der Adalbertstraße

Der Modekonzern Peek & Cloppenburg will in Aachen einen Neubau errichten und hat jetzt bei der Stadt Aachen einen Bauantrag gestellt.
Das wurde im städtischen Planungsausschusses im "nicht-öffentlichen Teil" bekannt gegeben, meldet die Aachener Zeitung.
Demnach will P&C auf der Adalbertstraße an der Stelle des leerstehenden ehemaligen Wehmeyer-Hauses bauen. Dort soll auf rund 10.000 Quadratmetern Fläche ein so genanntes „P&C Weltstadthaus“ hinkommen.
Mit dem Abriss des Wehmeyer-Hauses soll noch dieses Jahr begonnen werden.
Außerdem stehe in der Großkölnstraße die Schrottimmobilie „Altes Pfeifferhaus“ kurz vor dem Verkauf. Darin möchte ein auswärtiger Investor einen Lebensmittel-Discounter, ein Boarding House und Wohnungen anbieten.
 
 

Eschweiler

Stadt überlegt, Inkassounternehmen einzusetzen

Um zahlungsmüde Bürger Eschweilers besser zur Kasse zu bitten, will die Stadt ein Inkassounternehmen einsetzen. In den letzten beiden Jahren blieben 3,341 Millionen Euro Steuerschulden unbeglichen. Damit sich das ändert, soll das Inkassounternehmen mit 30% Erfolgsprovision an den Zahlungseingängen beteiligt werden, schreibt die Aachener Zeitung. Wenn der Rat den Plänen der Politik zustimmt, könne bereits zum 1. August eine Kooperation unterschrieben werden.
 
 

Städteregion Aachen

Tour de France rollt am Sonntag durch die Region

In fünf Tagen rollt die Tour de France durch Aachen. In den nächsten Tagen werden die Streckenposten gebrieft. Aachener Stadtbetrieb und Ordnungsamt richten Parkverbote ein - ab Samstagabend werde rigoros abgeschleppt, heisst es. In der Aachener Altstadt werden 6000 Besucher erwartet.
 
 

Aachen

Kontrollen am Grenzübergang Lichtenbusch

Am Grenzübergang Lichtenbusch gibt es seit gestern erstmals wieder Grenzkontrollen. Belgische und deutsche Polizisten wollen bis Mitte Juli verstärkt aufpassen. Hintergrund ist das Gipfeltreffen der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Hamburg.
 
 

Würselen

SEK-Einsatz wegen Atrappe

In Würselen hat es gestern Nachmittag einen SEK-Einsatz gegeben. Jemand hatte einen Mann auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses auf der Morsbacher Straße mit einer täuschend echt aussehenden Maschinenpistole gesehen. Mit richterlichem Beschluss wurde der Bereich abgesperrt und die Wohnung gestürmt. Der 26-jährige war zwar einschlägig bekannt und für ihn besteht auch ein Waffenverbot. Es handelte sich aber lediglich um eine Atrappe einer Soft-Air-Maschinenpistole. Die Polizei prüft dennoch dem Würselener die Einsatzkosten in Rechnung zu stellen.
 
 

Aachen

Schwimmweltrekord

Die 27-jährige Aachenerin Vera Niemeyer hat einen Schwimmweltrekord aufgestellt. Beim 24-Stunden-Schwimmen legte sie 96,3 Kilometer zurück. Es gab nur 2 oder 3 längere Pausen von 15 Minuten. Im Schnitt schwomm sie 100 Meter in 1:20. Die Schwimmerin des Euregio-Swim-Teams knackte damit den Rekord einer Australierin, der seit 1997 bestand.
 
 
Die Nacht
mit Markus Steinacker
Nachricht schreiben
Wetter
16°C / 21°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (27.6.2017)