Strukturwandel als Chance: Ministerpräsident Laschet fordert Milliardengarantie in Erkelenz

 
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sich am Dienstag dazu bekannt, die Ergebnisse der Kohlekommission umsetzen zu wollen. Bei einer Revierkonferenz in Erkelenz sprach er sich dafür aus, dass dieser breite gesellschaftliche Konsens, der in Berlin gefunden wurde, umgesetzt wird.
 
 
 

Völlig außer Kontrolle: Nach sexuellen Übergriffen eskaliert Streit in Kita

 
Der Schock saß tief bei den Eltern, als sie im September erfuhren, dass es in der Kita ihrer Kinder zu sexuellen Übergriffen durch andere Kinder gekommen war. Ein Junge hatte mehrere andere Kinder mit Stöcken im Genitalbereich und am Po verletzt. Ein Mädchen soll ihn dazu angestiftet haben.
 
 
 

Krach auf dem Flughafen: Herbert Grönemeyer sagt vor Gericht aus

 
Herbert Grönemeyer (62) wird am Mittwoch (09.30 Uhr) als Zeuge in einem Strafprozess am Landgericht Köln erwartet. Dort sind zwei Pressefotografen angeklagt, falsche Beschuldigungen gegen ihn erhoben zu haben.
 
 
 

Große Kohle-Debatte im Landtag: SPD will Laschet zum Schwur zwingen

 
Der vereinbarte Ausstieg aus der Kohleverstromung in Deutschland ist am Mittwoch (10 Uhr) Anlass für eine große Debatte im nordrhein-westfälischen Landtag. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will das Parlament informieren, wie die Beschlüsse der Kohlekommission in NRW umgesetzt werden sollen.
 
 
 

Studienplätze in NRW: Bewerbungsverfahren für künftige Landärzte läuft an

 
Die Landesregierung will dem Hausarztmangel auf dem Land entgegenwirken. Zum Wintersemester wird deshalb eine Landarztquote in Medizinstudiengängen eingeführt.
 
 
 

Eltern verklagten Freund: 5000 Euro für die Eltern von totem Mountainbiker

 
Ein gerichtliches Nachspiel hatte jetzt ein tragischer Vorfall, der sich an einem heißen Sommertag des Jahres 2015 unterhalb des Dreiländerpunkts ereignet hatte. Ein junger Niederländer war dort in einem Waldstück unterhalb von einem niederländischen Ausflugslokal verunglückt und seinen Verletzungen erlegen.
 
 
 

Gefährder nach Kabul: Afghanischer Intensivtäter aus NRW in seine Heimat abgeschoben

 
Ein afghanischer Gefährder und Intensivstraftäter ist aus Nordrhein-Westfalen in seine Heimat abgeschoben worden. Er wurde mit einem Sammel-Abschiebeflug von Frankfurt aus nach Afghanistan gebracht, wie das NRW-Integrationsministerium am Dienstag mitteilte.
 
 
 

Nach Fehlschlag der vierten Runde: Arbeitsgruppe soll nach Lösung im Stahl-Tarifkonflikt suchen

 
Nach der ergebnislosen vierten Tarifrunde in der nordwestdeutschen Stahlindustrie wollen IG Metall und Arbeitgeber in einer Arbeitsgruppe über Details einer möglichen Einigung beraten.
 
 
 

Eine 90-Jährige und die Härte des Gesetzes: Blinde Seniorin muss über 13.000 Euro Blindengeld zurückzahlen

 
Eine 90-jährige Blinde und nach eigenen Angaben mittellose Frau aus Nideggen muss 13.111 Euro Blindengeld zurückzahlen, weil sie ihre ?Mitteilungspflicht? grob verletzt hat. Das hat das Verwaltungsgericht geurteilt. Die Frau hatte es versäumt mitzuteilen, dass sie pflegebedürftig geworden war.
 
 
 

Urteil in Gelsenkirchen: Polizei durfte Anti-Rechts-Demo nicht ohne Anlass filmen

 
Das durchgängige Filmen einer Demonstration gegen rechte Gewalt in Dortmund im September 2016 durch die Polizei war rechtswidrig. Dies hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen am Dienstag entschieden. Es gab damit der Klage der Demo-Anmelderin gegen das Land Nordrhein-Westfalen statt.
 
 
 

AfD hält als einzige Partei fest: Braunkohle-Verstromung im Rheinischen Revier soll beibehalten werden

 
Als einzige der fünf Fraktionen im nordrhein-westfälischen Landtag will die AfD an der Verstromung heimischer Braunkohle festhalten. Die Voraussetzungen, bis 2038 auszusteigen, seien nicht annähernd gegeben, sagte AfD-Fraktionschef Markus Wagner am Dienstag in Düsseldorf.
 
 
 

?Orden wider den tierischen Ernst?: Das Zuschauerinteresse an der AKV-Sitzung schwindet

 
Nur 3,14 Millionen Zuschauer haben am Montagabend die AKV-Sitzung ?Wider den tierischen Ernst? aus dem Eurogress gesehen. Auch wenn die Konkurrenz groß war, die Enttäuschung dürfte bei den Verantwortlichen von WDR und AKV entsprechend sein.
 
 
 

Vor allem in Kitas und Schulen: Weitere Warnstreiks bei der Awo

 
Viele Eltern müssen auch am Dienstag umplanen: Wegen Warnstreiks sollen erneut einige Kitas der Arbeiterwohlfahrt geschlossen bleiben. Auch Ganztagsbetreuungen werden bestreikt.
 
 
 

?Tihange und Doel noch nicht verzichtbar?: Belgiens Innenminister sät Zweifel am Atomausstieg

 
Die belgische Regierung zweifelt am Ausstieg des Landes aus der Kernenergie. Das bringt erneute Unsicherheit in die Frage, ob die belgischen Kernkraftwerke in Tihange und Doel wirklich 2025 abgeschaltet werden können.
 
 
 

Hashtag #wedontshutup: Solidaritätsbewegung für von RWE verklagte Aktivisten

 
Über zwei Millionen Euro Schadensersatz fordert RWE von Aktivisten, die 2017 das Weisweiler Kraftwerk blockiert hatten. Nun formt sich unter dem Hashtag #wedontshutup eine Bewegung von Unterstützern. Am 25. Februar ist eine Kundgebung in Weisweiler angemeldet.
 
 
 

NRW-Innenminister Reul: Müssen ehemalige IS-Kämpfer reinlassen

 
Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, ehemalige Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) wieder nach Deutschland zurückzuholen.
 
 
 

Uhr tickt: Wie geht es weiter mit dem Islam-Unterricht an Schulen?

 
Rund 20.000 Schüler haben islamischen Religionsunterricht in NRW. Der Bedarf ist deutlich größer. Für die Zukunft des Fachs braucht es eine Neu-Organisation.
 
 
 

Mit Clown-Masken und Kettensäge: Prozess gegen mutmaßliche Angreifer

 
Die Anklage klingt wie aus einem Gruselfilm: Zwei Angreifer überfallen mit Horrorclown-Masken über den Gesichtern und einer Kettensäge bewaffnet zwei Männer. Am Dienstag beginnt der Prozess gegen die beiden.
 
 
 

Liveblog: Der Morgen in der Region und der Welt

 
Jeden Morgen von 6.30 bis 10.30 Uhr: Unser Frühdienst berichtet in unserem Liveblog über die wichtigsten Ereignisse aus der Nacht und am Morgen. Nehmen Sie sich einen Kaffee und seien Sie dabei!
 
 
 

Deutliches Signal für den Rechtsstaat: Gericht verurteilt Hambach-Aktivistin ?Eule? zu Haft

 
Seit einem Jahr, so registriert es Richter Peter Königsfeld, seit einem Jahr gäbe es wieder vermehrt Straftaten rund um den Hambacher Forst. Der Rechtsstaat erwarte darauf ein deutliches Signal. Ein solches Signal hat er am Montagabend selbst gesetzt: Er verurteilte eine unbekannte Aktivistin, die sich ?Eule? nennt, zu einer Jugendstrafe von neun Monaten.
 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
5°C / 10°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten