Verrücktes Video: Hier galoppiert ein Zebra durch Düren

 
Statt mit Radlern auf Gehwegen und rasenden Autofahrern hatte es die Polizei in der Dürener Innenstadt jetzt mit gegen die Fahrtrichtung galoppierenden Vierbeinern zu tun - und zwar mit schwarz-weiß gestreiften. Gleich mehrere Zebras und Lamas machten die Merzenicher Straße unsicher, ein Video des Vorfalls kursiert im Internet.
 
 
 

Autoattacke in der Pontstraße: Wer ist Täter, wer Opfer?

 
Wer ist Täter, wer Opfer? Auch gut drei Wochen nach der aufsehenerregenden Autoattacke in der Pontstraße, bei der ein betrunkener 34-Jähriger sein Fahrzeug als Waffe eingesetzt und versucht haben soll, einen anderen Mann zu überfahren, ist das schwer zu beantworten.
 
 
 

Gerichtsurteil: Hammerschläger müssen für lange Zeit hinter Gitter

 
Mit tumultartigen Szenen aus den Reihen der Familienangehörigen im Gerichtssaal ist am Dienstag ein langwieriger Prozess wegen versuchten Mordes ? begangen von den drei Angeklagten in einem Dürener Supermarkt ? zu Ende gegangen.
 
 
 

Metall-Tarifkonflikt: Mehr als 117.000 Beschäftigte im Warnstreik

 
Mehr als 117.000 Beschäftigte haben nach Gewerkschaftsangaben im laufenden Metall-Tarifkonflikt bislang in Nordrhein-Westfalen die Arbeit niedergelegt. Von den Aktionen seit dem Ende der Friedenspflicht zum Jahreswechsel seien insgesamt 815 Betriebe betroffen gewesen, berichtete die Gewerkschaft am Dienstag in Düsseldorf.
 
 
 

Hochwasser: Stopp für Schifffahrt in Köln ab Freitag möglich

 
Obwohl die Pegelstände nur langsam steigen, könnte die Schifffahrt auf dem Rhein bei Köln in den nächsten Tagen erneut eingestellt werden. Für Freitag erwartet die Hochwasserschutzzentrale in Köln einen Pegelstand um 8,50 Meter.
 
 
 

Noch kein Arbeitgeber-Angebot zum Start der Post-Tarifverhandlungen

 
Zum Auftakt der Tarifverhandlungen bei der Post hat es keine Annäherung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern gegeben. Verdi fordert sechs Prozent mehr Geld für die 130.000 Beschäftigten in Deutschland, bei den Verhandlungen am Dienstag in Niederkassel bei Bonn machten die Arbeitgeber aber kein Angebot.
 
 
 

SPD-Opposition fordert G9 an allen Gymnasien in NRW

 
Die SPD-Opposition fordert eine ausnahmslose Rückkehr aller Gymnasien in Nordrhein-Westfalen zum Abitur nach neun Jahren (G9). Der schulpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag, Jochen Ott, kritisierte am Dienstag Pläne der schwarz-gelben Landesregierung, wonach Gymnasien künftig per einmaligem Beschluss ihrer jeweiligen Schulkonferenz entscheiden können, an der achtjährigen Schulzeit (G8) festzuhalten.
 
 
 

Nach tödlichen Lkw-Unfällen im Rheinland: Polizei startet Großkontrollen

 
Nach einer Serie tödlicher Lkw-Unfälle hat die Polizei im Rheinland eine einwöchige Kontrollaktion gestartet. Acht Menschen waren im vergangenen Jahr bei Unfällen mit Lastwagen auf den 700 Autobahnkilometern des Regierungsbezirks Düsseldorf getötet worden. Sehr häufig wurden schwere Unfälle am Ende von Staus registriert.
 
 
 

Einsatz im Hambacher Forst: Aktivist bringt sich in Lebensgefahr

 
Trotz des Rodungsstopps im Hambacher Forst haben Unbekannte erneut Sperren und Blockaden auf Straßen und Wegen am Tagebau Hambach errichtet. Die Polizei nahm am Montag elf Personen vorläufig fest, zehn von ihnen werden noch am Dienstag Haftrichtern vorgeführt.
 
 
 

Entscheidung gefallen: Kloster Mariawald wird geschlossen

 
Nach tagelangem Rätselraten steht es nun endgültig fest: Die Trappistenabtei Mariawald wird geschlossen. Das hat die Kongregration für die Institute des geweihten Lebens in Rom am Dienstag entschieden.
 
 
 

NRW bleibt Stauland Nummer eins: Mehr Staus durch Baustellen und Lastwagen

 
Mehr Lastwagen, mehr Baustellen, mehr Staus: Nordrhein-Westfalen bleibt das Stauland Nummer eins in Deutschland. Nach ADAC-Angaben von Dienstag stauten sich die Autos im vergangenen Jahr auf knapp 455.000 Kilometern Länge - das sind 17 Prozent mehr als im Jahr 2016 und so viele wie nie zuvor.
 
 
 

Nach Bonner Parteitag: Zahl der Eintritte bei der NRW-SPD steigt in die Höhe

 
Nach dem knappen Ja der SPD zu Koalitionsverhandlungen mit der Union schnellt die Zahl spontaner Parteieintritte auch bei der nordrhein-westfälischen SPD in die Höhe. Seit dem Bundesparteitag in Bonn am Sonntag seien bis Dienstag morgen mehr als 520 Aufnahmeanträge online eingegangen, sagte ein Parteisprecher.
 
 
 

Nach Schüssen vor Düsseldorfer Spielhalle: Zwei Verdächtige festgenommen

 
Drei Monate nach Schüssen vor einer Spielhalle in Düsseldorf hat die Polizei in Dormagen zwei Verdächtige festgenommen. Spezialeinheiten sprengten und rammten dazu in der Nacht zum Dienstag Türen einer Wohnung auf, wie ein Polizeisprecher berichtete.
 
 
 

Notorischen Schwarzfahrer bei zufälliger Kontrolle erwischt: Sieben Monate Haft

 
Wegen Schwarzfahrens in 28 Fällen sitzt ein Mann nun für sieben Monate im Gefängnis. Die Bundespolizei hatte den 29-Jährigen am Düsseldorfer Hauptbahnhof überprüft und festgestellt, dass er seinen Wohnsitz nicht gemeldet hatte.
 
 
 

Reichsbürger tummeln sich in NRW vor allem in der Provinz

 
Sie bezeichnen sich als Germaniten, Preußen oder gerne auch als Justizopfer: Jeder sechste der bundesweit rund 15.600 sogenannten Reichsbürger lebt in Nordrhein-Westfalen. Die Szene wird in NRW auf 2200 Menschen beziffert. Vor zwei Jahren waren es noch 300.
 
 
 

Belgien senkt erstmals seit 2015 die Terrorwarnstufe

 
Belgien hat erstmals seit den Pariser Anschlägen vom November 2015 die Terrorwarnstufe gesenkt. Die Entscheidung teilte Ministerpräsident Charles Michel am Montag bei einer Pressekonferenz mit. Damit gilt nun, bis auf wenige Ausnahmen, die zweitniedrigste Stufe zwei von insgesamt vier, wie die Nachrichtenagentur Belga meldete. Das bedeutet, dass ein Terroranschlag nun als ?wenig wahrscheinlich? eingeschätzt wird.
 
 
 

Kassenloser Amazon-Supermarkt: In NRW noch Zukunftsmusik

 
Der Internethändler Amazon hat mit einem am Montag in Seattle eröffneten Supermarkt ohne Ladenkasse Schlagzeilen gemacht. In Nordrhein-Westfalen wären solche Projekte aber sehr kritisch zu sehen, weil dafür umfassende Daten der Kunden benötigt werden, sagen Datenschützer.
 
 
 

Lkw auf der A4 bei Langerwehe umgekippt: Autobahn wieder frei

 
Auf der Autobahn 4 in Fahrtrichtung Aachen ist es am Montagabend zu einem Lkw-Unfall zwischen den Anschlussstellen Langerwehe und Weisweiler gekommen. Das Fahrzeug war von der Straße abgekommen und umgekippt. Ein Fahrstreifen musste noch bis in die frühen Morgenstunden des Dientags gesperrt werden. Die Aufräumarbeiten gestalteten sich langwieriger als gedacht.
 
 
 

Landesregierung greift für Daten auf Milupa-Studie zu

 
Der NRW-Landesregierung fehlen aufgrund von Problemen bei den Statistik-Ämtern wichtige Daten, um die Entwicklung bei Geburten oder Flüchtlingszahlen zuverlässig einzuschätzen. Die Lage ist so gravierend, dass NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) nach Informationen unserer Redaktion zurzeit unter anderem sogar auf eine Studie des Babynahrungsmittelherstellers Milupa Nutricia zurückgreifen muss.
 
 
 

Kölner Millowitsch-Theater muss Ende März schließen

 
Das Kölner Millowitsch-Theater muss nach über 75 Jahren Ende März aus wirtschaftlichen Gründen schließen. ?Weil ich den Theaterbetrieb nur aus privaten Renten-Rücklagen weiter aufrechterhalten kann, habe ich mich entschieden, den Schlussstrich zu ziehen?, schrieb Theater-Chef Peter Millowitsch in einer Erklärung ?In eigener Sache? auf der Homepage des Theaters.
 
 
Am Abend
mit Laura Potting
Nachricht schreiben
Wetter
5°C / 10°C
Aachen
Verkehr
A1
Köln - Euskirchen
 
Weitere Nachrichten