Steffi Dietrich aus Mechernich wird vermisst

 
Steffi Dietrich hat am Sonntagmorgen gegen 7.30 Uhr ihr Haus in Mechernich-Katzvey verlassen und wird seitdem vermisst. Die Polizei Euskirchen suchte am Sonntagabend mit einem Diensthund, mit mehreren Rettungshunden und einem Hubschrauber nach der 79-Jährigen.
 
 
 

NRW will den Ausbau von Windenergie bremsen

 
Wie geht es weiter mit der Windkraft in Nordrhein-Westfalen? Im vergangenen Jahr hatte sich NRW beim Neubau von Windrädern auf Platz zwei unter den Bundesländern vorgearbeitet, nur Niedersachsen brachte mehr Anlagen an Land ans Netz. Doch nach dem Willen der schwarz-gelben Landesregierung sollen nicht mehr so viele neue Windräder auf Felder und in Wälder gestellt werden.
 
 
 

Sicherheitsbehörden sehen wachsende Gefahren durch Drohnen

 
Es ist ein Schreckensszenario: Eine mit Sprengstoff beladene Drohne taucht plötzlich über dem Landtagsgebäude in Düsseldorf oder einem voll besetzten Fußballstadion auf. ?Wir sind gegen solche Attacken so gut wie machtlos?, heißt es aus Sicherheitskreisen. ?Wir können nur hoffen, dass so etwas nicht passiert.?
 
 
 

Mit Flexibilität gegen den Lehrermangel

 
Im Kampf gegen den Lehrermangel in NRW prüft das NRW-Schulministerium offenbar Möglichkeiten, Lehrer grundsätzlich flexibler an unterschiedlichen Schulformen einsetzen zu können.
 
 
 

Leichenfund nach Ferienlager-Überschwemmung in Südfrankreich

 
Vier Tage nach der Überschwemmung eines deutschen Ferienlagers in Südfrankreich ist in der Region eine Leiche gefunden worden. Die Identität der toten Person sei noch nicht geklärt, sagte eine Sprecherin der Gendarmerie am Montagabend. Es ist daher noch unklar, ob es sich um den 66 Jahre alten Betreuer des Zeltlagers handeln könnte, der seit Donnerstag vermisst wird.
 
 
 

Laschet bittet Opfer von Gladbecker Geiseldrama um Vergebung

 
Nach dem Geiseldrama von Gladbeck vor 30 Jahren hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die Angehörigen der drei Todesopfer und die weiteren Opfer um Vergebung gebeten.
 
 
 

Skandal um Aachener Personalräte zieht Kreise

 
Der Skandal um die üppigen Gehälter des Ex-Vorsitzenden des Gesamtpersonalrats der Stadt und des Stadtbetriebs Aachen zieht Kreise. Denn der Mann, dem von 2009 bis 2012 auf dubiose Weise sein Gehalt verdoppelt wurde, ist offenbar kein Einzelfall.
 
 
 

Direktoren warnen vor Folgen des Streiks an Düsseldorfer Uniklinik

 
Nach gut zwei Monaten Arbeitskampf an der Uniklinik Düsseldorf warnen hochrangige Klinikmitarbeiter vor schweren Konsequenzen für die Patienten und bitten Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) um Hilfe.
 
 
 

Hambacher Forst: Australische Waldbesetzerin bleibt in Haft

 
Die verurteilte australische Waldbesetzerin Samantha K. bleibt weiter in Haft. Das bestätigte das Amtsgericht Kerpen am Montag auf Anfrage unserer Zeitung. Die 23 Jahre alte Linksextremistin war Ende Juli wegen Beihilfe zu versuchter gefährlicher Körperverletzung zu neun Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt worden, da sie Teil einer Gruppe war, die am 19. März im Hambacher Forst Polizisten mit Feuerwerkskörpern angegriffen hatte.
 
 
 

Julis-Vorsitzende spricht sich gegen Dienstpflicht aus

 
Erstmals seit 25 Jahren führt mit Ria Schröder eine Frau die FDP-Jugend. Im Gespräch mit unserem Redakteur Marco Rose erklärt die Ende April gewählte 26-Jährige, warum die Jungen Liberalen (Julis) künftig auch 16-Jährigen ermöglichen wollen, an Bundestagswahlen teilzunehmen.
 
 
 

Kinder kehren aus überschwemmten Zeltlager heim: Justiz ermittelt

 
Nach dramatischen Stunden in einem überschwemmten Zeltlager in Südfrankreich sind die mehr als 100 Kinder und Jugendlichen wieder zurück in Deutschland. Mehrere Busse erreichten nach knapp 18-stündiger Reise am Samstagabend Leverkusen.
 
 
 

Nach Sami A. weiterer Islamist nach Tunesien abgeschoben

 
Während das juristische Tauziehen um die Abschiebung des mutmaßlichen Ex-Leibwächters von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden weitergeht, ist aus Nordrhein-Westfalen ein weiterer Islamist nach Tunesien abgeschoben worden. Wie das zuständige Integrationsministerium des Bundeslandes am Sonntag auf Anfrage mitteilte, wurde der verurteilte IS-Unterstützer nach Zustimmung der Staatsanwaltschaft ausgewiesen.
 
 
 

Panzerknacker: Zahl der Geldautomaten-Sprengungen ist gestiegen

 
Nach einem Rückgang im vergangenen Jahr haben Kriminelle im ersten Halbjahr wieder häufiger Geldautomaten in die Luft gejagt. Dem Landeskriminalamt (LKA) wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 55 Fälle gemeldet, im ersten Halbjahr 2017 waren es 51.
 
 
 

NRW erhöht Schulkostenpauschale im Mangelberuf Altenpflege

 
Nordrhein-Westfalen will sich stärker in der Ausbildung von Altenpflegern engagieren. Die Haushaltsmittel für die Schulkostenpauschale sollen 2019 um mehr als ein Drittel auf 85,5 Millionen Euro erhöht werden.
 
 
 

Zahl der Diebstähle in NRW-Krankenhäusern weiterhin hoch

 
Die Zahl der Diebstähle in nordrhein-westfälischen Krankenhäusern ist weiterhin hoch. Laut einer Erhebung des Landeskriminalamtes habe es im vergangenen Jahr zwar einen leichten Rückgang von 140 Fällen gegeben, die 6497 Diebstähle liegen laut LKA aber auf dem konstant hohen Niveau der vergangenen zwei Jahre.
 
 
 

Kinder nach Überschwemmung ihres Zeltlagers wieder in Leverkusen

 
Nach der Überschwemmung eines deutschen Ferienlagers in Südfrankreich haben Polizei und Feuerwehr weiter nach einem vermissten Betreuer gesucht. Die Kinder der Gruppe trafen nach langer Rückreise am Samstagabend in Leverkusen ein, wie die Organisatoren bei Facebook mitteilten. Demnach waren die Busse um kurz nach Mitternacht in Frankreich losgefahren und hatten erst nach knapp 18 Stunden die Heimat erreicht. Die französische Justiz leitete Ermittlungen gegen zwei deutsche Verantwortliche des Zeltlagers ein.
 
 
 

Aachener IS-Terrorist abgeschoben

 
Der 42 Jahre alte IS-Terrorist Kamel Ben Yahia S. ist am späten Freitagabend nach Tunesien abgeschoben worden. Der Mann hatte zuletzt in Aachen gelebt und von dort aus den IS vor allem logistisch unterstützt, wie 2016 das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf festgestellt hatte.
 
 
 

Kaltfront bringt eine Auszeit von der Hitze in die Region

 
Mit Sonne und maximal 31 Grad steht Deutschland in weiten Teilen ein entspanntes Sommerwochenende bevor. Vor allem am Samstag bleiben die Temperaturen moderat bei höchstens 27 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mitteilte. Einzig im Norden muss vereinzelt mit Schauern gerechnet werden. Im Süden wird es heiter und sonnig.
 
 
 

Klimacamp der Braunkohlegegner berät über Ausstieg

 
Braunkohlegegner haben am Samstag ein Protestcamp am Tagebau Garzweiler im Rheinland aufgeschlagen. Sie wollen bis zum 22. August über die Zukunft der Region nach einem Ausstieg aus der Braunkohle diskutieren.
 
 
 

Kraftfahrtbundesamt nimmt Streetscooter der Post unter die Lupe

 
Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) geht Berichten über einen hohen Gehalt an giftigen Schwermetallen im in Aachen und Düren produzierten Streetscooter der Post nach. Nach einem Bauteil mit hohem Bleigehalt soll die Behörde einem Bericht des ?Spiegel? zufolge auch auf ein Ladegerät gestoßen sein, das das giftige Schwermetall Cadmium enthält.
 
 
Am Vormittag
Nachricht schreiben
Wetter
15°C / 22°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten