Organisierte Kriminalität in NRW: Beute dank Kryptowährung verzehnfacht

 
Im Bereich der Organisierten Kriminalität haben Ermittler in Nordrhein-Westfalen eine Verzehnfachung der erbeuteten Summen registriert. Im Vergleich zum Vorjahr schnellte der Gesamtbetrag im vergangenen Jahr um über 1000 Prozent auf 362 Millionen Euro in die Höhe.
 
 
 

Klagen gegen Tihange: Erste Verhandlung wohl im nächsten Jahr

 
Im Rechtsstreit gegen das umstrittene belgische Atomkraftwerk Tihange könnte 2018 ein entscheidendes Jahr werden. Das Gericht Erster Instanz in Brüssel will am 23. November über die sogenannte Betroffenheits-Klage der Städteregion Aachen und 13 weiterer Kläger zum ersten Mal mündlich verhandeln, wie der Gemeindeverbund mit zehn Kommunen mitteilte.
 
 
 

Laschet: Neuordnung Europas am besten in GroKo angehen

 
Die künftige Bundesregierung muss nach Ansicht des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet neue Impulse für Europa setzen. ?Das ist für Nordrhein-Westfalen sehr wichtig, denn wir pflegen traditionell sehr gute Kontakte zu unseren europäischen Nachbarn?, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur.
 
 
 

Lebenstraum in 1253 Metern Tiefe: Zu Besuch im Bergwerk

 
Baufeld Haniel West, Flöz 62/F, Bauhöhe 547, irgendwo unter dem Naturschutzgebiet zwischen Bottrop und Dinslaken. Die Männer vom Revier 9 des Bergwerks Prosper Haniel haben Besuch. Knapp 340 Meter lang ist der Streb, aus dem sie derzeit Steinkohle abbauen, dazu knapp 1,70 Meter hoch.
 
 
 

Eine ?moderne Nomadin? mit Herz: Unicef-Helferin Angela Griep

 
Als kleines Mädchen wollte sie unbedingt Pirat oder ?Schiffsjunge? werden. So weit vom Kindheitstraum entfernt ist die Hamburger Unicef-Mitarbeiterin Angela Griep nicht gelandet: ?Ich würde mich heute als moderne Nomadin bezeichnen?, sagt die 46-Jährige über sich. Fünf Wochen Dienst im Südsudan, eine Woche Heimaturlaub, das ist ihr Rhythmus seit einem Jahr. Unterbrochen von Konferenzflügen.
 
 
 

Langjähriger Kölner Airport-Chef Garvens geht

 
Der langjährige Kölner Flughafen-Chef Michael Garvens verlässt jetzt doch das Unternehmen. Der Manager und der Aufsichtsrat hätten sich in beiderseitigem Einvernehmen darauf verständigt, künftig getrennte Wege zu gehen, teilte Garvens Anwalt am Freitagabend mit.
 
 
 

Attacke auf Dürener Polizei: Bruder des Angeklagten sagt: ?Ich war's?

 
Überraschende Wende im Prozess um den sogenannten Knöllchenstreit: Vor dem Aachener Landgericht hat sich am Freitag ein bislang nicht angeklagter Bruder der mutmaßlichen Täter selbst beschuldigt. Bei dem Prozess geht es um einen Streit wegen eines Knöllchens, bei der ein Polizist am 12. November 2016 attackiert und schwer verletzt worden war.
 
 
 

Die ersten Konsequenzen eines gefilmten Skandals

 
Der WDR hat am vergangenen Wochenende in der Kölner Fußgängerzone ein Experiment gewagt. Lebendige Weihnachtsgänse wurden dort angeboten, wer ein Tier haben wollte, musste aber zusehen, wie es fachmännisch geschlachtet, gerupft und verarbeitet wird ? das war die Bedingung.
 
 
 

Videoüberwachung in NRW-Städten: Kriminalität geht zurück

 
Nach Einschätzung der Polizei in Nordrhein-Westfalen hat die Kriminalität durch die Videoüberwachung öffentlicher Plätze deutlich abgenommen. Aachen wendet die Technik seit Februar dieses Jahres am Bushof an. Auch dort seien die Delikte zurückgegangen.
 
 
 

Schnee und Regen am dritten Adventswochenende

 
Das dritte Adventswochenende wird in vielen Gebieten Deutschlands ungemütlich. Für Samstag erwarten die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) wechselhaftes Wetter und viel Regen. Dazu kommen Schneefälle, die vereinzelt von Blitz und Donner begleitet werden.
 
 
 

Bei Diebesbande 700 Kaffeepakete und 100 Kilo Schokolade entdeckt

 
Ungefähr 700 Pakete Kaffee und mehr als 100 Kilo Schokolade hat die Polizei bei der Festnahme mutmaßlicher Ladendiebe in Köln sichergestellt. In den Wohnungen der 19 und 27 Jahre alten Frauen sowie zweier Männer im Alter von 20 und 27 Jahren fanden die Beamten am Freitag außerdem hochwertigen Schmuck und Tausende Euro.
 
 
 

Friedenslicht aus Bethlehem kommt am Sonntag nach NRW

 
Mehrere Tausend Pfadfinder aus ganz Nordrhein-Westfalen erwarten am Sonntag in den Bistümern des Landes das Friedenslicht aus Bethlehem. Mit der großen Adventsaktion, die von der katholischen und evangelischen Kirche unterstützt wird, wollen die Jugendlichen traditionell ?allen Menschen guten Willens? ein Licht aus der Geburtsgrotte Jesu bringen und ein Zeichen für den Frieden in der Welt setzen.
 
 
 

Tote nach Messerattacken in Maastricht: ?Verwirrte Person? festgenommen

 
Im niederländischen Maastricht sind bei zwei Messerstechereien am Donnerstagabend zwei Menschen getötet und mehrere verletzt worden. Die Hintergründe der Taten sind noch unklar, ein Verdächtiger wurde festgenommen. Ein terroristischer Hintergrund wird von der Polizei jedoch ausgeschlossen.
 
 
 

Karneval in Köln: Mehr Bühnen und Toiletten gegen Wildpinkler

 
Mit zusätzlichen Bühnen in der Innenstadt und mehr Zugangsbeschränkungen zu Plätzen will Köln die negativen Auswüchse beim Karneval in den Griff bekommen. Es sei illusorisch, die Zahl der Menschen, die zum Feiern nach Köln reisten, reduzieren zu wollen, sagte Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) am Freitag.
 
 
 

IG Metall NRW beschließt Warnstreiks im neuen Jahr

 
Im Tarifstreit für die rund 700.000 Metall-Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen gibt es im neuen Jahr Warnstreiks. Das beschloss die Tarifkommission der IG Metall am Freitag in Bochum. Am Vortag hatten die Arbeitgeber in der zweiten Verhandlungsrunde zwei Prozent mehr Geld und eine Einmalzahlung angeboten.
 
 
 

NRW setzt Tausende Polizisten und ?Silvester-Erlass? gegen Gewalt ein

 
Mit großem Polizeiaufgebot und einem strikten ?Silvester-Erlass? des Innenministeriums verstärkt Nordrhein-Westfalen die Sicherheitsvorkehrungen zur Jahreswende. Die Polizei werde zu Silvester mit mehr als doppelt so vielen Kräften im Einsatz sein wie in einer normalen Samstagnacht, kündigte Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) am Donnerstagabend in Düsseldorf an.
 
 
 

Nicola Baumann will nicht mehr mit Projekt ?Astronautin? ins All

 
Nicola Baumann hätte vielleicht als erste deutsche Frau ins All fliegen können. Doch jetzt ist die am Fliegerhorst Nörvenich im Kreis Düren stationierte Eurofighter-Pilotin als Kandidatin beim privaten Projekt ?Astronautin? ausgestiegen.
 
 
 

Tödliches Unfalldrama auf A44: Angeklagter bittet um Entschuldigung

 
Lara A. wurde nur 25 Jahre alt. Die RWTH-Studentin war am Morgen des 1. Februar dieses Jahres bei einem Unfall auf der Autobahn A 44 so schwer verletzt worden, dass sie drei Tage später an den Folgen ihrer schweren Verletzungen starb.
 
 
 

Vier ?Sternsinger-Reporter? aus Aachen

 
Mit dem Sternsingen kennen sie sich bestens aus ? schließlich waren sie alle schon in Kostüm und Krone unterwegs, um für die ärmsten Kinder der Welt im Auftrag des Kindermissionswerkes Aachen zu sammeln und den Menschen mit Kreide als Segenswunsch ?C+M+B? (?Christus mansionem benedicat? ? ?Christus segne dieses Haus?) samt Jahreszahl an die Türen zu schreiben.
 
 
 

Forschungsprojekt ?Fab4Lib? plant deutsche Batterien für E-Autos

 
Noch stammt das Herzstück eines jeden Elektroautos, die Batterie, zu fast 100 Prozent aus China und den USA. Noch. Denn das soll sich ändern. Am besten so schnell wie möglich. Das sagen zumindest Achim Kampker und Günther Schuh, die beiden Professoren von der RWTH Aachen, die unlängst durch den Erfolg der Elektrofahrzeuge Street Scooter und E.Go auf sich aufmerksam machten.
 
 
Am Wochenende
Nachricht schreiben
Wetter
1°C / 4°C
Aachen
Verkehr
A3 3 km
Arnheim Richtung Oberhausen
 
Weitere Nachrichten