Schlechte Noten für Inklusion: Lehrer für Erhalt von Förderschulen

 
Eine Mehrheit der Lehrer in Deutschland hält einer Umfrage zufolge den gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung für grundsätzlich sinnvoll. In einer Forsa-Befragung für den Lehrerverband VBE sprachen sich 54 Prozent der Pädagogen dafür aus, berichtete der Verband am Montag.
 
 
 

Nach Unwettern in der Eifel: Montag bringt neue Hitzerekorde

 
Heiß, heißer, Montag? Schon am Sonntag ist in einigen Teilen Deutschlands der Hitzerekord für das bisherige Jahr geknackt worden - und zum Wochenbeginn sollen die Temperaturen weiter steigen. ?Da dürfte es noch einen Tick heißer werden. Die 35-Grad-Marke könnte geknackt werden?, sagte Thore Hansen vom Deutschen Wetterdienst.
 
 
 

Prüfung bestanden: 288 Wissenschaftler sind jetzt Hochschullehrer

 
Nordrhein-Westfalen hat 288 neue Hochschullehrer. So viele Wissenschaftler haben im Jahr 2016 in NRW ihre Lehrfähigkeiten mit einer sogenannten Habilitation nachgewiesen, teilte das Statistische Landesamt am Montag mit.
 
 
 

Nach Ampelausfällen: Polizei gibt Entwarnung

 
Nachdem es am Montagmorgen in mehreren Kommunen der Städteregion Ausfälle von Ampelanlagen gegeben hatte, hat die Polizei am Mittag Entwarnung gegeben.
 
 
 

Philologenverband NRW: Allein an Gymnasien fehlen 1000 Stellen

 
Die Schulen in Nordrhein-Westfalen benötigen nach Ansicht von Lehrervertretern deutlich mehr Personal. ?Allein an den Gymnasien in NRW fehlen rund 1000 Stellen?, sagte Peter Silbernagel, Landesvorsitzender des Philologenverbandes, der ?Rheinischen Post? (Montag).
 
 
 

Gewitter und Hagel treffen zuerst die Eifel

 
Nach den Unwetterwarnungen vor hohem Niederschlag und heftigen Gewittern hat es am Sonntag zuerst die Eifel erwischt. Kurz nach 15 Uhr begann das Unwetter dort mit Donnergrollen, bevor schließlich der Starkregen einsetzte.
 
 
 

?Blind Date? eröffnet Kultursommer auf Burg Wilhelmstein

 
Zum Start jazzige Poesie, in der Mitte pralle Pointen und zum Schluss ein Paukenschlag mit ganz viel Soul ? die große Wundertüte namens ?Blind Date? hat den Kultursommer auf Würselens Burg Wilhelmstein mit feiner Vielfalt eröffnet.
 
 
 

Lange Schlangen beim Casting für ZDF-Spielfilm in Wegberg

 
Die Leute vom Casting duzen sich. Alle. Der Chef mit der Maskenbildnerin und der Regieassistentin. Der Türsteher mit den Fotografen. Und alle duzen sie die Kandidaten: Die Oma heißt genauso einfach Roswitha wie die Enkelin Jasmin heißt. Vor der Tür warten André und Max auf ihr Casting, ein wenig weiter hinten stehen Julia und Ronja. Insgesamt sind 530 Menschen in die Burg Wegberg gekommen. Alle haben ein Ziel: eine Rolle ergattern im ZDF-Spielfilm ?Aufbruch in die Freiheit?.
 
 
 

Tihange: Walter-Borjans kritisiert CDU und FDP

 
Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) äußert Kritik an CDU und FDP in NRW. Er forderte die Verhandlungsführer bei den Koalitionsgesprächen auf, nicht weiter mit den Ängsten der Menschen insbesondere in der Region Aachen zu spielen, um daraus politisches Kapital zu schlagen. Das sei skandalös.
 
 
 

Betagter Autoknacker will Polizisten sein Können zeigen

 
Ein von der Polizei erwischter 81-jähriger Autoknacker wollte den Beamten danach noch mal ausdrücklich zeigen, was er kann. Der polizeibekannte Mann sagte den Kölner Beamten in der Nacht zu Samstag, er könne nur ältere Fahrzeuge öffnen und wollte das dann vor den Augen der Ordnungshüter demonstrieren.
 
 
 

Knapp 150 Kilogramm Cannabis sichergestellt

 
Insgesamt 146 Kilogramm Cannabis hat die niederländische Polizei am Samstagabend in Landgraaf gefunden. Vierzehn Personen wurden festgenommen. Das in unmittelbarer Nähe der Grenze zu Deutschland befindliche Lager wurde geräumt.
 
 
 

Rasanter Anstieg der Biberpopulation: NRW braucht ?Bibermanagement?

 
Er ist fleißig und possierlich, aber der Biber hat es faustdick hinter seinen kleinen Ohren. In Nordrhein-Westfalen macht sich das zweitgrößte Nagetier dermaßen breit, dass das Land sogar einen ?Bibermanagementplan? braucht. Das hat Umweltminister Johannes Remmel jetzt auf eine CDU-Anfrage geantwortet.
 
 
 

Schwer verletzt: Sechsjähriges Mädchen von Auto erfasst

 
Ein sechsjähriges Mädchen ist am Samstag in Zülpich beim Spielen auf die Straße gerannt und von einem Auto erfasst worden. Mit einem Rettungshubschrauber musste das Kind schwer verletzt in die Uniklinik Köln gebracht werden.
 
 
 

Tischtennis-WM: Ovtcharov, Boll und Co. fordern Chinesen heraus

 
Zur Einstimmung wurde in der Düsseldorfer Altstadt schon einmal die ?längste Tischtennis-Theke der Welt? aufgebaut. Auf gut 250 Biertischen spielten sich die Passanten dort am Samstag die Bälle zu.
 
 
 

Nach Vergewaltigung von Camperin: Polizei unter Druck

 
Vor dem Prozess gegen den mutmaßlichen Vergewaltiger einer jungen Camperin in Bonn setzen Details aus der Anklageschrift die Polizei unter Druck. Nach Angaben der ?Rheinischen Post? hatte eine Beamtin der Bonner Polizeileitstelle den Notruf des Freundes der Frau zunächst als üblen Scherz abgetan.
 
 
 

Tischtennis-Theke mit 250 Tischen: Rekordversuch in Düsseldorf

 
Der Tischtennis-Bundesligist Borussia Düsseldorf will mit einer kuriosen Aktion ins ?Guinnessbuch der Rekorde? kommen. Im Vorfeld der Tischtennis-WM in Düsseldorf wurde am Samstag in der Altstadt aus 250 Biertischen mit Netzen die ?längste Tischtennis-Theke der Welt? gebildet.
 
 
 

?Role Play Convention? startet: Fantasy-Alarm in Köln

 
Magier, Orks und originalgetreue Nachstellungen von Fantasy-Stars - an diesem Wochenende tummeln sich auf dem Kölner Messe-Gelände allerhand fantasievolle Figuren.
 
 
 

Stawag Music Awards: Chance für junge Künstler

 
Es geht darum, sich einen Traum zu erfüllen. Den Traum vom Musikerleben. Nicht die Vorstellung davon, die einen als kleines Kind begeistert hat, sondern den realen, den erwachsenen Traum: In dem, was man am liebsten macht, Profi werden.
 
 
 

Frank Pohle erläutert das Aachener Wirren um die Religion

 
Aachen in der zweiten Hälfte des 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts: Katholiken, Reformierte und Lutheraner leben zusammen; respektieren und bekämpfen, dulden und schikanieren sich gegenseitig. Es ist eine für die damalige Zeit ungewöhnliche und auf Ausgleich bedachte Koexistenz.
 
 
 

Dreimal Reformation im Aachener Ausstellungsprojekt

 
Facettenreiches, Unterhaltendes, Prächtiges und Erstaunliches: All das versammelt die Stadt Aachen zum Ausstellungsprojekt ?Das Ringen um den rechten Glauben?. Im Mittelpunkt steht ein Zeitraum, in dem Kriege geführt wurden und zahlreiche Konflikte entbrannten.
 
 
Am Nachmittag
Nachricht schreiben
Wetter
18°C / 33°C
Aachen
Verkehr
A4 1 km
Köln Richtung Heerlen/Aachen
 
Weitere Nachrichten