Merkel: Nach Seehofer-Entscheid reale Chance für Wahlerfolg

 
Kanzlerin Angela Merkel sieht die Union nach der Entscheidung von Horst Seehofer, erneut als CSU-Chef und bayerischer Ministerpräsident anzutreten, gut gerüstet für den anstehenden Bundestagswahlkampf. Man habe ?ganz reale Chancen, einen erfolgreichen Wahlkampf zu führen?, sagte die CDU-Vorsitzende nach Angaben von Teilnehmern in der Sitzung der Unionsfraktion im Bundestag. Wegen der Flüchtlingspolitik Merkels hatte es seit Ende 2015 eine schwere Auseinandersetzung zwischen CDU und CSU gegeben.
 
 
 

Papst zahlt Miete für Strandbad

 
Papst Franziskus zeigt auch ein Herz für Badegäste: Der Vatikan unterstützt ein Strandbad für Behinderte in der Nähe von Rom. Für die Einrichtung ?La Madonnina? in Focene werde die jährliche Miete übernommen, teilte das päpstliche Almosenamt mit. Die Badeanstalt wird von Freiwilligen betrieben und bietet Behinderten Zugang zum Meer. Franziskus ist für sein Engagement für Bedürftige bekannt. So hat der 80-jährige Argentinier unter anderem einen Friseur und Waschsalon für Obdachlose in Rom einrichten lassen.
 
 
 

Nato probt Luftmanöver und virtuellen Ernstfall

 
In Litauen hat eine Nato-Militärübung im baltischen Luftraum mit Beteiligung der Bundeswehr begonnen. Bei dem zweitägigen Manöver ?Ramstein Alloy 4? üben Kampfjets aus den vier Nato-Staaten Deutschland, Niederlande, Norwegen und Polen eine Operation zur Identifizierung und Begleitung eines Zivilflugzeugs, das den Funkkontakt zur Flugsicherung verloren hat. Mit einem virtuellen Manover proben zahlreiche Nato-Länder in Estland in dieser Woche auch den Ernstfall für einen Angriff aus dem Netz.
 
 
 

Sechs junge Islamisten in Hamburg in Haft

 
Die Hamburger Staatsanwaltschaft ermittelt gegen sechs junge Islamisten. Ihnen werde die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen, sagte Oberstaatsanwältin Nana Frombach. Gegen die Männer im Alter von 16 bis 25 Jahren mit angeblich salafistischer Ausrichtung habe das Amtsgericht Hamburg vergangene Woche Haftbefehle erlassen. Nach NDR-Recherchen waren zumindest einige der Verdächtigen am 12. April an der bulgarischen Grenze zur Türkei gefasst worden. Sie seien offenbar auf dem Weg nach Syrien gewesen.
 
 
 

Netanjahu verteidigt Absage des Treffens mit Gabriel

 
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Absage des Treffens mit Außenminister Sigmar Gabriel verteidigt. ?Die Politik von Ministerpräsident Netanjahu ist, sich nicht mit ausländischen Besuchern zu treffen, die auf diplomatischen Trips in Israel wiederum Gruppen treffen, die israelische Soldaten als Kriegsverbrecher verleumden?, teilte sein Büro mit. Netanjahu hatte ein für den Nachmittag geplantes Treffen mit Gabriel in Jerusalem kurzfristig platzen lassen, weil dieser mit regierungskritischer Menschenrechtsorganisationen sprechen wollte.
 
 
 

Dax und MDax erreichen weitere Höchststände

 
Der Dax hat seine Rekordjagd mit geringerem Tempo fortgesetzt. Nach dem fulminanten Wochenstart erreichte der deutsche Leitindex bei 12 482,90 Punkten erneut einen Höchststand. Am Ende blieb mit 12 467,04 Zählern noch ein knapper Aufschlag von 0,10 Prozent auf der Kurstafel. Der Kurs des Euro legte zuletzt auf 1,0940 US-Dollar zu.
 
 
 

Merkel will Fonds für Frauen und spricht mit Ivanka Trump

 
In einer ungewöhnlichen Runde prominenter Frauen hat sich Kanzlerin Angela Merkel für die Gründung eines Geldfonds zur Frauenförderung in Entwicklungsländern stark gemacht. Dieser könnte aus staatlichen und privaten Mitteln gefüllt, bei der Weltbank angesiedelt und dort mit Fördermitteln weiter aufgestockt werden. Das sagte Merkel bei einem Frauen-Gipfel im Rahmen der deutschen G20-Präsidentschaft in Berlin. Mit auf dem Podium saßen unter anderem die Tochter des US-Präsidenten Donald Trump, Ivanka Trump, die niederländische Königin Maxima und die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde.
 
 
 

Le Pen geht in die Offensive und lässt Parteivorsitz ruhen

 
Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen versucht, vor der entscheidenden Stichwahl um das Präsidentenamt ihre Wählerbasis zu verbreitern. Le Pen kündigte an, ihr Amt als Vorsitzende der rechtsextremen Front National vorübergehend ruhen zu lassen. Sie wolle alle Franzosen zusammenbringen und über den Parteiinteressen stehen, sagte die 48-Jährige. Die Franzosen haben in einer Stichwahl am 7. Mai die Entscheidung zwischen der EU-Feindin Le Pen und dem pro-europäischen früheren Wirtschaftsminister Emmanuel Macron.
 
 
 

Ivanka Trump informiert sich über Siemens-Ausbildung

 
Die Tochter des US-Präsidenten, Ivanka Trump, hat sich bei Siemens in Berlin über die duale Ausbildung in Deutschland informiert. Sie freue sich, die im Weißen Haus begonnene Unterhaltung dazu nun fortzusetzen, sagte die First Daughter im Gespräch mit Siemens-Chef Joe Kaeser. Trump unterhielt sich engagiert mit Studenten eines internationalen Mechatronik-Ausbildungszweigs. Zum Ende ihres 20-minütigen Rundgangs im Ausbildungszentrum probierte die 35-Jährige eine von Studenten entwickelte Kaffeemaschine aus.
 
 
 

Gericht in Athen: Keine Auslieferung türkischer Militärs

 
? Zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten hat die griechische Justiz die Auslieferung von türkischen Militärs in die Türkei abgelehnt. Ein Gericht in Athen folgte der Auffassung der Staatsanwaltschaft, es sei nicht auszuschließen, dass die Männer in der Türkei ein unfaires Verfahren erwarte oder dass sie dort gefoltert würden. Die türkische Justiz wirft insgesamt acht nach Griechenland geflohenen Militärs vor, am gescheiterten Putsch gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan im Juli 2016 beteiligt gewesen zu sein, berichtet das griechische Staatsradio.
 
 
 

Weiterhin keine WhatsApp-Daten deutscher Nutzer für Facebook

 
Facebook darf nach einem Gerichtsbeschluss weiterhin keine Daten deutscher Nutzer des Kurzmitteilungsdienstes WhatsApp nutzen. Das Verwaltungsgericht Hamburg bestätigte eine entsprechende Anordnung des Hamburger Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar vom vergangenen Herbst. Facebook plane, gegen die Entscheidung in Berufung zu gehen, sagte ein Sprecher des Online-Netzwerks. Den zweiten Teil von Caspars Anweisung - bereits erhobene Daten zu löschen - müsse Facebook zunächst nicht befolgen, erklärte das Verwaltungsgericht.
 
 
 

Stickoxid-Ausstoß: Hendricks fordert Diesel-Nachrüstungen

 
Wegen überraschend hoher Stickoxid-Werte auch bei modernen Diesel-Autos macht Bundesumweltministerin Barbara Hendricks Druck auf die Autobranche. Die Anbieter sollten ihre Pkw auf eigene Kosten nachrüsten und so die Emissionen um mindestens die Hälfte senken, forderte die SPD-Politikerin. Die Lösungen müssten von den Herstellern kommen. Neue Daten des Umweltbundesamts zeigen, dass auch neue Euro-6-Diesel auf der Straße im Schnitt sechs Mal so viel gesundheitsschädliche Stickoxide ausstoßen wie erlaubt. Allerdings gelten die Grenzwerte der Euro-Abgasnormen bisher nur für Labortests.
 
 
 

Türkische Jets greifen Kurden in Syrien und im Irak an

 
Bei türkischen Luftangriffen auf Kurdenstellungen im Norden Syriens und des Iraks sind Aktivisten zufolge mehr als 20 Menschen getötet worden. Jets hätten die mit den USA verbündete Kurden-Miliz YPG sowie die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK bombardiert, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Im Nordosten Syriens seien 15 YPG-Kämpfer und drei Mitarbeiter eines Medienzentrums der Miliz gestorben. Die YPG ist in Syrien wichtigster Partner des Westens im Kampf gegen den IS. Ankara sieht in der Kurdenmiliz dagegen einen PKK-Ableger.
 
 
 

16 Festnahmen bei Drogenrazzia in Nordrhein-Westfalen

 
Bei einer Großrazzia gegen mutmaßliche Drogenhändler hat die Polizei in mehreren Orten in Nordrhein-Westfalen 16 Männer festgenommen. Nach eineinhalb Jahren Ermittlungen durchsuchten 330 Polizisten am Morgen 23 Objekte im Oberbergischen Kreis. Sie beschlagnahmten Rauschgift, Handys, Computer und Bargeld. Gegen acht Festgenommene lagen bereits Haftbefehle vor, bei den anderen wird die Beantragung geprüft. Die mutmaßlichen Mitglieder der Bande sind zwischen 17 und 48 Jahre alt.
 
 
 

Regierung: Deutschland Vorreiter bei digitaler Industrie

 
Deutschland gehört nach Ansicht der Bundesregierung zu den globalen Vorreitern bei digitalen Industrieanwendungen. ?Deutschland ist zu einem Leitmarkt und einem Leitanbieter für Technologie im Bereich Industrie 4.0 geworden?, sagte Staatssekretär Matthias Machnig aus dem Bundeswirtschaftsministerium auf der Hannover Messe. Bei einer Zwischenbilanz der 2015 gegründeten Plattform Industrie 4.0 betonte er, Deutschland habe mit Südkorea und Japan die Nase vorne. Wer sich nicht digitalisiere, werde künftig nicht mehr am Markt sein.
 
 
 

Streit ums virtuelle Erbe: Gericht regt Vergleich an

 
Im juristischen Streit um das virtuelle Erbe bei Facebook hat das Berliner Kammergericht eine Einigung beider Parteien angeregt. In dem Berufungsverfahren geht es um die Frage, ob Facebook den Eltern eines verstorbenen Mädchens Zugang zu dessen Kontodaten gewähren muss. Geklagt hatte eine Mutter, deren Tochter 2012 unter bislang ungeklärten Umständen ums Leben gekommen war. Die Eltern erhoffen sich vor allem von den Chat-Nachrichten des Accounts Rückschlüsse auf die Todesumstände des Teenagers.
 
 
 

Israel-Besuch: Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

 
Beim Antrittsbesuch von Außenminister Sigmar Gabriel in Israel ist es zu einem Eklat gekommen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ließ sein Treffen mit dem SPD-Politiker in Jerusalem kurzfristig platzen. Hintergrund war eine geplante Diskussionsrunde Gabriels mit Regierungskritikern, die vor allem den israelischen Siedlungsbau in den palästinensischen Gebieten verurteilen. Ein Sprecher Netanjahus wollte sich zunächst nicht dazu äußern. Bereits zuvor hatte Netanjahus Büro seinen Terminplan für Dienstag verschickt, in dem der Termin mit Gabriel fehlte.
 
 
 

Hamburger Polizei gelingt Schlag gegen Fahrrad-Mafia

 
Die Hamburger Polizei hat rund 3500 möglicherweise gestohlene Fahrräder sichergestellt. Zum Abtransport stünden 15 Lastwagen bereit, teilte die Polizei nach der Razzia mit 180 Beamten im Stadtteil Rothenburgsort mit. Gleichzeitig mit der Aktion in vier Lagerhallen wurden zwei Wohnungen durchsucht - eine in Hamburg, die andere in Essen. Ob Verdächtige festgenommen wurden, sagte eine Polizeisprecherin zunächst nicht. Der Aktion seien monatelange Ermittlungen vorausgegangen.
 
 
 

Rettung von Alitalia gescheitert

 
Die italienische Krisen-Airline Alitalia steht vor der Pleite. Eine große Mehrheit der Mitarbeiter stimmte gegen einen mit der Regierung und Gewerkschaften ausgehandelten Rettungsplan der ehemaligen Staatsairline. Italiens Regierungschef Paolo Gentiloni hatte gewarnt, falls der Plan scheitere, könne Alitalia nicht überleben. Das Unternehmen mit rund 12 500 Mitarbeitern steckt seit mehr als 20 Jahren in der Krise. Die Mitarbeiter wollten den drastischen Sparmaßnahmen aber nicht zustimmen.
 
 
 

Ivanka Trump: Ich bin noch ganz am Anfang als First Daughter

 
Die Tochter des US-Präsidenten, Ivanka Trump, hat ihre derzeitige politische Rolle noch als klein und sich selbst als Neuling bezeichnet. ?Ich bin noch ganz am Anfang. Ich höre zu, ich lerne viel?, sagte Trump am Dienstag in Berlin bei einem internationalen Gipfel zur Stärkung von Frauen, dem ?Women20 Summit?. Zu ihrer Position als First Daughter und Assistentin des US-Präsidentin Donald Trump sagte sie: ?Ich bin auch ganz neu in dieser Rolle.? Trump sprach sich bei der Konferenz für mehr Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen aus.
 
 
Am Abend
mit Laura Potting
Nachricht schreiben
Wetter
4°C / 9°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten