zur Übersicht

19.07.2018 10:17

POL-AC: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach und der Aachener Polizei Mann geht mit Holzlatte, die mit Nägeln bestückt ist, auf Polzisten los; Polizisten setzen Schusswaffe ein

 
Möchengladbach / Aachen (ots) - Ein 25-jähriger Mann ist gestern
Abend mit einer mit Nägeln bestückten Holzlatte auf Polizisten
losgegangen. Nach mehreren Aufforderungen, die Latte niederzulegen
und mehreren Warnschüssen gaben die Beamten Schüsse auf den Mann ab,
nachdem dieser sich auch durch den Einsatz von Pfefferspray und
Diensthunden nicht hatte beruhigen lassen.

Der 25-Jährige wurde in Folge der Schüsse im Bauch- und
Oberschenkelbereich schwer verletzt und in ein Mönchengladbacher
Krankenhaus gebracht. Er befindet sich nicht in Lebensgefahr.

Die Polizei war am Mittwochabend zu Familienstreitigkeiten in ein
Haus in der Rheydter Straße gerufen worden. Im Rahmen dieses
Einsatzes hatte sich der 25-Jährige mit der mit Nägeln bestückten
Holzlatte bewaffnet und war damit auf die Beamten losgegangen.

Wie üblich, wenn Polizisten Schüsse auf Menschen abgeben und diese
verletzen, wird der Sachverhalt aus Objektivitätsgründen durch eine
andere Behörde geprüft. Deshalb hat die Aachener Polizei die
Ermittlungen übernommen. Auf Grundlage des Ergebnisses der
Ermittlungen wird die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob tatsächliche
Anhaltspunkte für ein strafbares Verhalten der Beamten vorliegen oder
der Schusswaffengebrauch durch die Einsatzlage gerechtfertigt war.
Die Ermittlungen dauern an. Bei Vorliegen neuer Erkenntnisse wird
nachberichtet.

Die Pressehoheit liegt seither bei der Staatsanwaltschaft
Mönchengladbach. Weitergehende Anfragen bitte ausschließlich an die
dortige Staatsanwaltschaft. (pk)
 
 
Quelle: www.presseportal.de
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
12°C / 28°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Köln - Dortmund
 
Weitere Nachrichten