zur Übersicht

23.04.2018 09:37

Kontrollen in der Eifel: Geschwindigkeit und technische Ausstattung im Fokus

 
Eifelregion (ots) - Gestern (22.04.2018) hat die Aachener Polizei
im Rahmen des sog. "Linksrheinischen Qualitätszirkel" erneut
Kontrollen in der Eifelregion durchgeführt. Neben
Geschwindigkeitsmessungen wurden auch technische Überprüfungen der
Fahrzeuge durchgeführt und Streckenverbote überwacht.

Bei den an den L 128 und 166 sowie B 266 und 399 eingerichteten
Kontrollstellen wurden an diesem Tag insgesamt 173 Verwarngelder
erhoben und 49 Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten eingeleitet.
Darüber hinaus musste ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis
eingeleitet werden.

Sechs Motorrad- und zwei Autofahrer müssen aufgrund der überhöhten
Geschwindigkeit nun mit einem Fahrverbot rechnen. Der Spitzenreiter
auf dem Zweirad wurde mit 118 km/h, der schnellste Pkw mit 98 km/h
gemessen; beide bei erlaubten 50 km/h.

Sieben Motorradfahrer hielten sich nicht an das zwischen
Steckenborn und Woffelsbach bestehende Streckenverbot und mussten ein
Verwarngeld zahlen. Weitere Verfahren wurden wegen mangelhafter
Bereifung oder technischer Mängel eingeleitet.

Ein Fahrer war mit einem "getunten" Roller unterwegs und machte
nicht nur einen ordentlichen Sprung in Sachen Geschwindigkeit,
sondern auch in der dafür benötigten Führerscheinklasse. Da er diese
jedoch nicht vorweisen konnte, wurde ein Verfahren wegen Fahren ohne
Fahrerlaubnis eingeleitet. (am)
 
 
Quelle: www.presseportal.de
Am Abend
mit Andreas Grunwald
Nachricht schreiben
Wetter
6°C / 16°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten