Events vom 21.09.2017 bis 30.09.2017


 
08.09.2017 - 18.02.2018

Ludwig Forum für Internationale Kunst

Kunst x Kuba. Zeitgenössische Positionen seit 1989

Preis: nicht bekannt
Strasse: Jülicher Str. 97-109
Ort: 52070 Aachen
Telefon: +49 241 432-1309
 
Beschreibung: Von kaum einem Land auf der Welt existieren im kollektiven Bildgedächtnis so intensive Bilder, die von Lebensfreude, Freiheit aber auch von gesellschaftlichen Herausforderungen und Krisen geprägt sind. Die Ausstellung Kunst x Kuba. Zeitgenössische Positionen seit 1989, die vom 8. September 2017 - 18. Februar 2018 im Ludwig Forum für Internationale Kunst zu sehen ist, untersucht die faszinierenden Bildwelten, die zeitgenössische kubanische Künstler in ihren Arbeiten präsentieren. Diese Werke werden Arbeiten der Sammlung Ludwig gegenübergestellt, die eines der größten und auch ersten Konvolute zeitgenössischer kubanischer Kunst in Europa beinhaltet, vorwiegend entstanden in den 1980er- und 1990er-Jahren. Kunst x Kuba ist die bis dato größte Präsentation mit zeitgenössischer kubanischer Kunst in Deutschland. Gezeigt werden rund 150 Kunstwerke von 72 KünstlerInnen.
 
 
 
 
13.09.2017 - 23.09.2017, 20:00 Uhr

Kinopalast Vulkaneifel

Mit dem Ruhrpott-Macho im Revier - Eine Schimanski-Hommage

Macher und Weggefährten der Tatort-Legende erinnern sich am 18. September bei Tatort Eifel
Strasse: Leopoldstraße 31
Ort: Daun
 
Beschreibung: Als Tatort-Legende ist der unkonventionelle Duisburger Ermittler Horst Schimanski alias Götz George bis heute unübertroffen. An diesem Sonntag (23. Juli)  wäre der im vergangenen Jahr verstorbene Schauspieler 79 Jahre alt geworden.

Im Rahmen des diesjährigen Krimifestivals "Tatort Eifel" (15. bis 23. September 2017) blicken die zentralen Macher und wichtige Schauspielkollegen auf die Entstehung der außergewöhnlichen "Tatort"-Figur und die Arbeit mit Götz George zurück. Bebildert durch zahlreiche Ausschnitte aus "Schimanski"-Folgen lassen Tatort-Erfinder Gunther Witte, Regisseur Hajo Gies, Drehbuchautor und Schauspieler Chiem van Houweninge und die Schauspielerinnen Brigitte Janner und Nina Petri an dem Abend den beliebten Star wieder lebendig werden.
 
2005 wurde Götz George auf dem Krimifestival "Tatort Eifel" mit dem Filmpreis ROLAND ausgezeichnet, der an herausragende Persönlichkeiten oder Produktionen verliehen wird, die die Krimi-Filmlandschaft in besonderer Weise geprägt haben. Bisherige Preisträger waren der Namensgeber und Pionier der ersten Stunde im Fernsehkrimi, Jürgen Roland, der Drehbuchautor Rolf Basedow, die Schauspielerin Senta Berger, die Schauspieler Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl (München-Tatort), die ARD-Krimiserie "Mord mit Aussicht", der Dominik Graf Film "Das unsichtbare Mädchen" sowie die vier Kino-Verfilmungen der "Brenner"-Romane nach den Drehbüchern von Roman-Autor Wolf Haas, Regisseur Wolfgang Murnberger und Schauspieler und Kabarettist Josef Hader.
 
Das Krimifestival "Tatort Eifel" findet vom 15. bis 23. September 2017 in der Vulkaneifel statt und bietet unter dem Motto "Krimi-Live" wieder ein abwechslungsreiches und spannendes Programm mit Konzerten, Krimilesungen, Filmpremieren, Comedy, Preisverleihungen und vielem mehr an. Mit dabei in der neunten Ausgabe: zahlreiche Prominente wie Gudrun Landgrebe, Dominique Horwitz, Hannelore Hoger, Fritz Wepper uv.m.. Das renommierte Festival ist das einzige in Deutschland, das mit einem Fachprogramm für die Film- und Fernsehbranche aufwartet: Fünf Tage lang nehmen Drehbuchautoren, Senderverantwortliche, Produzenten und Filmschaffende die Trends der Branche unter die Lupe, tauschen sich aus und entwickeln neue Stoffe
 
 
 
20.09.2017 - 24.09.2017, 14:00 Uhr

Burg Frankenberg

Vernissage Ausstellung Heinrich Hüsch - "Kunst mit Kopf"

Preis: Eintritt frei
Strasse: Goffartstraße 45
Ort: 52066 Aachen
 
Beschreibung: Im Rahmen der Ausstellungsreihe »Der Künstler - Dein Nachbar« präsentiert der Aachener Künstler Heinrich Hüsch Malereien und Zeichnungen in drei Räumen:
100 Köpfe - große und kleine Rakelleien - Akt-Kabinett
 
 
 
21.09.2017, 10:30 Uhr

Ludwig Forum für Internationale Kunst

Ahoi 4 You: Theaterprojekt mit geflüchteten Jugendlichen im Ludwig Forum Aachen

in diesem Sommer ist mit "Ahoi 4 You: Die Bühne der Kulturen" das vierte Integrationsprojekt der Aachener Künstlerin Vera Sous an den Start gegangen. In einem dreiwöchigen Wor
Preis: /
Strasse: Jülicher Str. 97-109
Ort: 52070 Aachen
Telefon: +49 241 432-1309
 
Beschreibung: Hintergrund:
Wie die Vorgängerprojekte adressiert "AHOI 4 YOU: Die Bühne der Kulturen" hauptsächlich geflüchtete Jugendliche und junge Erwachsene von 14-24 Jahren, denen der Einstieg in unser Land erleichtert werden soll. Es soll eine Plattform der Begegnung schaffen, die den interkulturellen Dialog zwischen jungen Menschen fördert.
Bei der Erarbeitung des Bühnenstücks werden die persönlichen wie gemeinsamen Erlebnisse der Geflüchteten - in dem Maße, wie sie sie preiszugeben bereit sind - erzählt. Dabei werden drei Themenkomplexe behandelt: Heimat, Reise/Flucht und Ankunft/neue Umgebung. Die Auseinandersetzung mit diesen intimen Themen wird von Sozialpädagogen begleitet werden. Im Rahmen des Förderprogramms: Künste im interkulturellen Dialog.
 
 
 
21.09.2017, 18:00 Uhr

im Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft Europasaal

Veranstaltungshinweis der Region Aachen: "Lights on: Human Resources"

Auftaktveranstaltung "Lights on: Human Resources" am 21.09. in Eupen
Preis: kostenlos
Strasse: Gospertstraße 1
Ort: 4700 Eupen, Belgien
Telefon: +49 (0)241/963-1947 esser@regionaachen.de
 
Beschreibung: Sind Sie auf der Suche nach Talenten für Ihr Unternehmen? Wissen Sie auf welchen Kanälen Sie die passenden Arbeitskräfte finden? Auch euregional?
Am 21. September 2017 startet die neue Veranstaltungsreihe "Lights on: Human Resources" - dem Format für Personalmanagement rund um euregionale und internationale Fachkräftesicherung:
"Lights on: Human Resources" - Auftaktveranstaltung
 
Nutzen Sie die Chance und erfahren Sie mit "Lights on: Human Resources" wie Sie grenzüberschreitend Nachwuchs-, Fach- und Führungskräfte gewinnen und binden.
Erleben Sie wie international die Euregio Maas-Rhein ist! "Lights on: Human Resources" wird mehrmals im Jahr interessante Themen des internationalen Personalmanagements behandeln.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bis 18.9 unter: m.esser@hyperegio.eu

 
 
 
21.09.2017, 19:00 Uhr

VHS Rur-Eifel

Vortrag: Der faire Handel im Wandel

Vortrag: Der faire Handel im Wandel
Preis: Eintritt frei
Strasse: Violengasse 2
Ort: 52349 Düren
Telefon: 02421 252577
 
Beschreibung: Das Fairtrade-Siegel kennzeichnet Produkte, bei deren Herstellung bestimmte soziale, ökologische und ökonomische Kriterien eingehalten werden. Es schafft eine Verbindung zwischen Konsumenten, Unternehmen und Produzentenorganisationen. Erreicht werden soll eine Veränderung des Handel(n)s durch bessere Preise für Kleinbauernfamilien sowie menschenwürdige Arbeitsbedingungen für Beschäftigte auf Plantagen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Was genau steckt hinter dem Sozialsiegel? Warum ist es so wichtig, den fairen Handel zu unterstützen? Diese und weitere Fragen werden bei einem Vortragsabend beantwortet, der das Konzept und die Wirkung der alternativen Handelspartnerschaft aufzeigt. Der kostenfreie Vortrag mit anschließender Diskussion beginnt am 21. September 2017 um 19 Uhr in der VHS Rur-Eifel, Violengasse 2, 52349 Düren. Die Anmeldung ist telefonisch unter 02421 252577 oder unter www.vhs-rur-eifel.de.möglich (Kursnummer M1401A).


 
 
 
22.09.2017

Musikbunker Aachen

"Back to the 80s and 90s" - das Beste aus zwei Jahrzehnten New Wave, Pop, Rock, 90er-Trash

Back to the 80s and 90s Party
Strasse: Goffartstraße 39
Ort: 52066 Aachen
Link: http://djhorn.de/SyntheticPain/Back-to-the-80s-and-90s.jpg
 
Beschreibung: Back to the 80s and 90s" - das Beste aus zwei Jahrzehnten New Wave, Pop, Rock, 90er-Trash, NDW u. v. a. m.mit DJ DeLeeza und Doc Brown
 
 
 
22.09.2017, 19:00 Uhr

Restaurant Indemann 1

Aussicht auf Mord - Ein Eifel-Krimidinner

Ein Eifel-Krimidinner von Wolfgang Kramer
Preis: 75,00 € inkl. 4-Gänge-Menü & Aperitif
Strasse: Zum Indemann 1
Ort: 52459 Inden
Telefon: 02401/914611
 
Beschreibung: Willkommen in der Eifel! Hier, zwischen Senf und Bier und hohen Bäumen, wo die Luft dick ist vor lauter Atmosphäre, wird heute gefeiert! Die Wirtin hat aufgetischt, was die Eifel nur so hergibt. Alle sind eingeladen zu ihrem großen Essen zu Ehren des "Eifeltages". Das ist doch eine altehrwürdige Tradition. Oder???
Mitten in die Feier platzt ein Fernseh-Team - es wird ein Schauplatz gesucht für eine Krimiserie, die in der Eifel spielt, mit einer Kommissarin, die es aus der Großstadt dorthin verschlagen hat... Das kommt Ihnen bekannt vor? Haben Sie schon woanders gesehen? Fanden Sie gut? Genau darauf hoffen unsere Fernseh-Menschen: ein Regisseur, der bisher nur Doku-Soaps drehen durfte, ein Drehbuchautor, der dringend nach Ideen sucht, ein Assistent, der meistens nach dem Equipment sucht, und natürlich die Diva des Ganzen, die hier ihre ganz große Chance wittert, endlich ins Abendprogramm zu kommen. Aber nicht nur sie spielt ihre Rolle vor den anderen, jeder hat sein Geheimnis im Hintergrund.
Alle würden über Leichen gehen, um ihr großes Ziel zu erreichen, und im Laufe des Abends müssen sie das dann tatsächlich auch tun... Und plötzlich ist jeder, wirklich jeder von ihnen verdächtig, keiner ist der, der er zu sein scheint. Und selbst die echte Kommissarin, die den Fall zwischen Hauptgang und Nachtisch klären soll, ist nicht so unbeteiligt, wie sie vorgibt.
So müssen eben auch alle Gäste des Abends mitraten, wie die Lösung des Falles aussehen könnte. Unterstützt von der Wirtin, gestärkt von ihrem echt Eifeler Essen, ist bei jedem der kriminalistische Scharfsinn gefragt. Aber keine Bange, hier in der Eifel wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird, hier wird nicht mit blutigem Ernst gemordet und ermittelt, hier wird zwar die Leiche im Billardzimmer abgelegt, aber zum Lachen muss keiner in den Keller gehen.
Sie erwartet ein kriminalistisches Dinner mit Spannung, Spaß, vier Gängen und einem Todesfall, im traditionellen Wirtshaus, mit Großstadtflair gewürzt. Guten Appetit!
 
 
 
 
 
22.09.2017, 20:00 Uhr

Burg Frankenberg

Wupper-Trio - "von Klassik bis Tango"

Preis: Tickets 18 Euro-Vorverkauf 15 Euro
Strasse: Goffartstraße 45
Ort: 52066 Aachen
 
Beschreibung: Klassik in der Burg - Wupper-TRIO

"Klassik meets Tango" - Beethoven, Massenet, Bruch, Piazzolla

Wupper-TRIO

Mit dem Wupper-Trio präsentiert die Burg Frankenberg ein junges Ensemble um die Klarinettistin Sayaka Schmuck mit dem Violinisten Werner von Schnitzler und Benyamin Nuss am Flügel. Es bietet allerfeinste Kammermusik auf höchstem Niveau.

Die drei preisgekrönten jungen Musiker verbindet eine langjährige Bühnenerfahrung, hervorragende Beherrschung ihrer Instrumente und vor allem die Liebe zur Kammermusik. Das Publikum zeigt sich immer wieder begeistert von den charismatischen Auftritten des Trios sowie ihrem vielfältigen Programm: Originalkompositionen für diese Besetzung u.a. von Beethoven und Bruch, mitreißende Bearbeitungen der Tangos von Piazzolla, bis hin zu Bruchs schmissigen "Allegro vivace, ma non troppo".

Das Aachener Publikum freut sich ganz besonders auf ein Wiedersehen mit dem hiesigen ausgezeichneten Master-Absolventen und Ausnahmepianisten Benyamin Nuss.

Sayaka Schmuck- Klarinette
Werner von Schnitzler- Violine, Viola
Benyamin Nuss- Klavier


 
 
 
23.09.2017 - 24.09.2017, 11:00 Uhr

Krieger's Gärtnerhof

21. Meroder Kürbismarkt

Traditionell findet bei uns in jedem Jahr, am vierten Wochenende im September, der Kürbismarkt statt. Für Jung und Alt ist etwas Interessantes dabei! Alles dreht sich hier um den Kürbis
Preis: Kinder 3€, Erwachsene 5€, Familie 12€ Der Eintritt wird beim Kürbiskauf angerech
Strasse: Schlossstraße 2
Ort: 52379 Langerwehe-Merode
 
Beschreibung: Traditionell findet bei uns in jedem Jahr, am vierten Wochenende im September, der Kürbismarkt statt. Hier können Kürbiseis, Kürbisssekt, Kürbischips, Kürbiskuchen oder Kürbissuppe verkostet und probiert werden.
Unternehmungslustige Kinder dürfen nach Herzenslust auf der Strohburg toben und mit dem Traktor fahren. Natürlich können Kinder auch einen Kürbis schnitzen oder unsere Tiere streicheln und bestaunen. Oder sie filzen ein kleines Kunstwerk. Die Großen lassen es sich einfach gut gehen und genießen bei einem Glas Federweißen und einem Stück Zwiebelkuchen den traumhaften Blick ins Tal.
 
 
 
23.09.2017, 11:00 Uhr

Garage am Lebenshilfe-Haus

Garagen-Bücherflohmarkt

Bücher, CDs, DVDs, Schallplatten
Preis: Eintritt frei
Strasse: Adenauerallee 38
Ort: 52066 Aachen
Telefon: 0241-4134454324
 
Beschreibung: Bücher schon ab 50 Cent aus den Bereichen Roman, Klassik, Krimi, Thriller, Fantasy, Geschichte, Kunst, Drama, Biografie etc.
Und natürlich ein großes Sortiment an Kinderbüchern.
 
 
 
23.09.2017, 11:00 Uhr

Freiw. Feuerwehr Aachen-Nord

Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Aachen Nord

Tag der offenen Tür
Preis: frei
Strasse: Mathieustraße 3
Ort: 52074 Aachen
Telefon: 0241 902012 / ff-nord@t-online.de
 
Beschreibung: Wir werden unsere Fahrzeuge und ggf. Sonderfahrzeuge der BF ausstellen.
In Übungen und Vorführungen stellen wir die Arbeit der Feuerwehr ausführlich erklärt vor.
Für Kinder wird es im Floriansdorf Spiele und Informationen geben.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Ab 9:00 findet im Floriansdorf die Abnahme des Leistungsabzeichens statt. Auch hier sind Zuschauer gerne willkommen.
 
 
 
 
23.09.2017, 06:00 Uhr

ehemaligen deutsches Zollhaus

Sonnenaufgangswanderung am KuKuK

Preis: 12 € / Kinder 6 €
Strasse: Eupener Straße 420
Ort: 52076 Aachen
Telefon: 0171-8508321
 
Beschreibung: Samstag, 23.09.2017, 6.00 Uhr, Sonnenaufgangswanderung am KuKuK
Waldspaziergang für Kinder und Erwachsene mit Michael Zobel
Früh aufstehen! Wir wandern in der Morgendämmerung vom ehemaligen deutschen Zollhaus durch den Grenzwald
und erleben den Sonnenaufgang, während die Natur rings um uns erwacht. Und zum Abschluss gibt es frische Croissants und Kaffee oder Tee im Zollhaus ...  Beitrag (mit Imbiss): 12 € / Kinder 6 € (Dauer: ca. 2,5 Stunden)
Nur mit Anmeldung bei Michael Zobel: info@zobel-natur.de oder Tel.: 0171-8508321
 
 
 
24.09.2017

Pfarrgemeinde St. Peter und Pankratius

Pfarrfest in Monschau-Konzen

Strasse: Kirchenweg 21
Ort: Monschau-Konzen
 
Beschreibung: Bald ist wieder so weit: unsere Pfarrgemeinde, die älteste im Monschauer Land, St. Peter und Pankratius, feiert am 24. September 2017 ihr diesjähriges Pfarr- und Gemeindefest. Dabei wird es viele - auch neue - Angebote für Jung und Alt geben, z.B.: Getränkepavillon / Grillstand und Salatbar, Cafeteria und Waffelverkauf, Schießbude sowie Musikvorträge etc.! Dem Motto entsprechend "miteinander- füreinander" ist der Erlös ausschließlich für die Zwecke der Pfarre bestimmt, konkret 2017 z.B. für den Unterhalt des Pankratiusraumes.
 
Dazu wird es wieder eine große Verlosung mit tollen Preisen geben. Zu diesem Zweck ziehen ab dem Wochenende und noch bis zum Pfarrfest unsere Losverkäufer durchs Dorf und hoffen auf freundliche Aufnahme... Ein Los kostet 0,50 €. 1. Preis: 500 € in bar, 2. Preis: Gutschein über 250 €, von Blumen Pauls, 3. Preis: Gutschein über 125 €, vom Frischecenter Zimmermann sowie zahlreiche weitere Preise. Jeder Gewinn wird den glücklichen Gewinnern auch zugehen, selbst wenn man es am 24. September nicht schafft beim Fest dabei zu seine, da jedes Los namentlich registriert wird.
 

Wir würden uns daher weiterhin über jede Spende, egal ob Geld- oder Sachspende, freuen. Preise für die Verlosung werden gerne entgegengenommen im zentralen Pfarrbüro der Gemeinschaft der Gemeinden in Monschau-Imgenbroich, Schulstraße 6 (Mo., Mi.-Fr., 9-12 Uhr und Di., 16-18 Uhr) oder können natürlich auch abgeholt werden.
 
 
 
24.09.2017, 15:00 Uhr

KuKuK e.V.

Vernissage im Rahmen der Aachener Kunstroute



Strasse: Eupener Straße 420 (ehem. deutsches Zollhaus)
Ort: 52076 Aachen
 
Beschreibung: Sonntag, 24.09.2017, 15.00 Uhr, Vernissage im Rahmen der Aachener Kunstroute
Einführung: Dr. Dirk Tölke; Musik und Lesung: Dirk Schulte und Lothar Galle
Vom Oberbau zum Unterbau und umgekehrt: Die Arbeiten des bildenden Künstlers, Lyrikers und Musikers Dirk Schulte bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Solidität und Statik auf der einen und dem Brüchigen, Flüchtigen, kaum Greifbaren auf der anderen Seite.
Mit Materialien wie Holz, Filz, Rostblech, Leinen oder Humus erzeugt der Künstler eine erzählerische Aura, in deren Magie gleichzeitig alte Sehgewohnheiten hinterfragt und die Betrachter zu einer im besten Sinne konfrontativen Kommunikation herausgefordert werden.
Klebend, schraubend, schabend und kratzend nähert sich Dirk Schulte aktuellen gesellschaftlichen Fragen: 
Wie weit tragen unsere vermeintlich soliden Fundamente? 
Wie begegnen wir unserer kollektiven Sprachlosigkeit? 
Wie lernen wir, zwischen Lüge und Wahrheit zu unterscheiden?
 
 
 
24.09.2017, 10:00 Uhr

Nell-Breuning-Haus

Obstwiesenfest 2017

Strasse: Wiesenstraße 17
Ort: Herzogenrath
 
Beschreibung: Die Biologische Station in der Städteregion Aachen veranstaltet in diesem Jahr das zehnte "Aachener Obstwiesenfest", zusammen mit einer Reihe von regionalen Partnern. Darunter ist auch der Fachbereich Umwelt der Stadt Aachen. Das Fest findet statt am Sonntag, 24. September, von 10 bis 17 Uhr in Herzogenrath am Nell-Breuning-Haus, Wiesenstraße 17. Auch in diesem Jahr werden die Besucher erneut mit einem vielseitigen Programm gelockt:
 
10 Uhr: Grußworte zum Obstwiesenfest
10.30 Uhr: Hütehundvorführung mit Schafen
11 Uhr: Apfelvielfalt - alte Sorten entdecken (nicht nur für Kinder)
11.30 Uhr: Wanderung "Durch den Further Wald"
11.30 Uhr: Kräuterwanderung
12 Uhr: Wildbienen auf der Spur
12 Uhr: Begehung des Wurmtals - geplante Trassenführung des Radschnellwegs Herzogenrath-Aachen
12.30 Uhr: Hütehundvorführung mit Schafen
12.30 Uhr: Obstbaum pflanzen und schneiden
13 Uhr: Apfelvielfalt - Alte Sorten entdecken (nicht nur für Kinder)
14 Uhr: Verlosung zur Obstwiesenfest-Rallye (Abgabe bis 13:45Uhr)
15 Uhr Kräuterwanderung
15 Uhr: Begehung des Wurmtals - geplante Trassenführung des Radschnellwegs
Herzogenrath-Aachen
15 Uhr: Obstbaum pflanzen und schneiden
15.30 Uhr: Pilze auf der Obstwiese
 
Obstwiesen hatten in der Vergangenheit auch im Herzogenrather Raum große Bedeutung. Seidenhemdchen, Breitauge, Grauschale und viele andere sind aussterbende Obstsorten, die ihren Ursprung im Großraum Aachen haben. Von den ehemals geschlossenen Obstwiesengürteln rund um die Dörfer sind heute nur noch kleine Reste übrig geblieben.
 
Auf alten Obstwiesen mit hochstämmigen Obstbäumen leben tausende Tier- und Pflanzenarten. Sie zählen daher zu den artenreichsten Lebensräumen in unserer Region. Die Vorteile von alten, regionalen Sorten im Vergleich zu den neuen Sorten liegen auf der Hand: sie sind resistenter gegen Schädlinge und Erkrankungen, für fast jeden Boden und jede Höhenlage gibt es die passende Sorten, Früchte sind teils sehr lagerfähig.
 
Alte Sorten heben sich durch einen einzigartigen Geschmack und eine vielseitige Verwendbarkeit hervor. Kulinarische Besonderheiten wie Schwatze Flaam, Gestoofte Huusäppelkes und Himmel un Ääd sind so entstanden.
 
 
 
24.09.2017, 15:00 Uhr

Teufelsdenkmal

Themenführung "Lousberg-Tour"

Preis: 10 Euro für Erwachsene und 8 Euro für Schüler bis 14 Jahre
Strasse: Kupferstraße/Champierweg
Ort: Aachen
Telefon: +49 241 18029-50
 
Beschreibung: Themenführung "Lousberg-Tour" am Sonntag, 24. September
Die "Lousberg-Tour" des aachen tourist service (ats) startet am
Sonntag, 24. September, um 15.00 Uhr am Teufelsdenkmal an der
Kupferstraße/Champierweg.
Eine gigantische Parkfläche mit Jahrhunderte alten Bäumen erstreckt
sich über den höchsten Berg der Stadt. Nicht umsonst nennt man den
Lousberg auch die grüne Lunge der Stadt. Die Tour verspricht
nicht nur fantastische Ausblicke über Aachen und Umland sondern auch
spannende Geschichten über die ältesten Besiedlungsspuren. Die
Teilnehmer erfahren, warum der Teufel an den Aachenern verzweifelte, es
nicht nur in Athen eine Akropolis gibt und wie Napoleons Obelisk eine
wichtige Aufgabe zu erfüllen hatte.
Die Führung des ats kostet 10 Euro für Erwachsene und 8 Euro für
Schüler bis 14 Jahre und dauert circa zwei Stunden. Eine Anmeldung
wird empfohlen, da die Gruppengröße limitiert ist.
Weitere Informationen erhalten Sie unter +49 241 18029-50 oder im Internet
unter www.aachen-tourist.de/tour .
 
 
 
25.09.2017 - 26.09.2017, 20:00 Uhr

Stadthalle Alsdorf

"Der talentierte Mr. Ripley" in der Stadthalle Alsdorf

Preis: 22 Euro, Schüler und Studenten zahlen 11 Euro
Strasse: Annastraße 2-6
Ort: 52477 Alsdorf
Telefon: 02405/40860
 
Beschreibung: Frechheit siegt! Auf diesen Nenner könnte man bringen, was die amerikanische Krimiautorin Patricia Highsmith 1955 in ihrem Roman "Der talentierte Mr. Ripley" erzählt. Wie Highsmith selbst oft betont hat, sei sie der vollkommenen Amoral ihres "Helden" Tom Ripley schon während des Schreibens regelrecht verfallen. Dieser Mr. Ripley hat im Roman keinerlei Skrupel, nach einem Mord die Identität eines verwöhnten, reichen Lebemannes anzunehmen. Und der bleibt nicht der einzige Tote auf seinem Weg, der ihn am Ende des Buches nicht etwa ins Gefängnis, sondern unbekümmert in die Freiheit bringt. 1999 wurde das Buch mit Matt Damon in der Rolle des Ripley verfilmt und zu einem Welterfolg.

Auch auf der Bühne der Alsdorfer Stadthalle am Denkmalplatz, auf der das Grenzlandtheater Aachen am Montag und Dienstag, 25. und 26. September, das Stück jeweils um 20 Uhr präsentiert, kann das Publikum spannungsvoll miterleben, wie konsequent Ripley auf der Suche nach einer neuen Identität über Leichen geht.

Die beiden Abende gehören zum Theater-Abo der Kulturgemeinde Alsdorf. Einzelkarten für beide Termine sind zum Preis von je 22 Euro erhältlich, Schüler und Studenten zahlen 11 Euro, jeweils zzgl. Gebühren. Karten gibt es im Kartenhaus in der Stadthalle sowie unter der Telefonnummer 02405/40860. Infos im Internet: www.stadthalle-alsdorf.de.
 
 
 
26.09.2017, 19:00 Uhr

AachenMünchener-Platz 7

Denkmal - Energiesparen möglich?

Preis: Keine kosten
Strasse: AachenMünchener-Platz 7
Ort: 52064 Aachen
Telefon: 0241 4138880
 
 
 
28.09.2017, 20:00 Uhr

Pfarrkirche St. Severin

Das Eilendorfer Klang-, Wort- und Licht-Oratorium

Strasse: Kirchweidweg 21
Ort: Eilendorf
 
Beschreibung: Die Aufführung eines Oratoriums in einer Kirche, bei dem ein Laptop die Klang- und Lichtwelt dirigiert, ein Sprecher mit philosophischen Worten die Musik begleitet und zarte Flötentöne mit tiefen Orgelfrequenzen sich live und einfühlsam dazu mischen, liefert beste Grundlagen für ein außergewöhnliches Kirchenkonzert - neu und einzigartig und ganz speziell für St. Severin in Eilendorf kreiert.
 
So ist der Förderverein für Musik und Kultur besonders stolz darauf, dass er dem Künstlerensemble die Plattform zur Realisierung ihres neuen Projektes bieten kann. Eine Inszenierung, die nur aufgrund religiöser Auseinandersetzungen, großer Offenheit zur interkulturellen Akzeptanz und einem kreativen Team, das den gemeinsamen Wunsch hat etwas Außergewöhnliches zu schaffen, zu verdanken ist.
Die musikalische Stilrichtung des Oratoriums basiert auf einer Vielfalt unterschiedlichster Klanggruppierungen und Besetzungen mit klassischer Orchestrierung, zeitgenössischen Szenen einer Electroper, Solostücken und der Vermischung von indischen wie auch jüdischen Volksmusiken.
Inhaltlich wird der Frage nachgegangen, welche Möglichkeiten sich in biblischen Erzählungen zeigen, das eigene Leben in einem anderen Licht zu sehen.
Der Komponist, Klangforscher und Musiktherapeut P.M. von der Nahmer und der Psychoanalytiker Alfred Walter, der auch Theologie und Philosophie studiert hat, beschäftigen sich seit langem mit diesen Fragen. Auf ihrer Suche sind sie zu diesem faszinierenden Ergebnis gekommen: Traditionelle Momente des Gottesdienstes werden neu zusammengefügt, musikalisch  und textlich aufeinander bezogen, so dass die Musik als Text zum Sprechen gebracht wird. Als Resultat entsteht eine besondere, neue Form des Oratoriums, die anregt, zum Nachdenken bringt, Gewohntes überdenken lässt.
 
 
 
28.09.2017, 18:30 Uhr

Hoher Dom zu Aachen

Faszination Orgel- Orgeltage im Hohen Dom zu Aachen

Faszination Orgel
Orgeltage im Hohen Dom zu Aachen
Preis: 7€, ermäßight 5€
Telefon: 0241/47709-142
 
Beschreibung: Bei den Orgeltagen im Aachener Dom vom 19. bis 28. September 2017 stehen Werke von
Vierne, Widor, Franck, Reubke u. a. im Mittelpunkt. Vier Konzerte werden angeboten

19. September 2017 - 19.00 Uhr
Domorganist Martin Bernreuther, Eichstätt
21. September 2017 - 19.00 Uhr
Domorganist Michael Hoppe, Aachen
26. September 2017 - 19.00 Uhr
Basilikaorganist Marcel Verheggen, Maastricht
28. September 2017 - 19.00 Uhr
Domorganist Tobias Aehlig, Paderborn

Der Vorverkauf beginnt ab dem 10. September, Karten gibt es nur in der Dominformation.
Vorbestellungen sind leider nicht möglich. Die Dominformation in der Johannes-Paul-II.-Straße
in Aachen ist täglich 10 bis 18 Uhr geöffnet.
 
 
 
29.09.2017, 20:00 Uhr

Festzelt am Jakob Büchel Haus

Erntedank Aachen Walheim

Walheim feiert das 26. Erntedankfest und dankt Gott für die Gaben der Schöpfung am ersten Oktoberwochenende.
Preis: Abendkasse: 10 EUR Vorverkauf 8 EUR
Strasse: Prämienstraße 570
Ort: 52076 Aachen
 
Beschreibung: An drei Tagen, vom 29.09.2017 - 01.10.2017, wird das Erntedankfest in Walheim zum 26. male gefeiert. Mit einem bunten Programm und vielen Überraschungen und Attraktionen heißen die Veranstalter Jung und Alt, Groß und Klein, herzlich willkommen.
 
Der Startschuss zu diesem in der Region einzigartigen Volksfest fällt am 29. September, um 20 Uhr mit dem "Spiel ohne Grenzen" im Festzelt an der Prämienstr. 57 Es messen sich Gastvereine im Wettkampf bei Spaß und Spiel. Für die musikalische Unterhaltung während des Wettkampfes und anschließender Party sorgt DJ Nils.
 
Am 30. September 2017 ist Partytime angesagt. Wir starten ab 20:00 Uhr mit der weit über Aachener Grenzen bekannten Coverband NYNE. NYNE das ist Pop, Rock und Party. Es gibt kaum ein Hit der vergangenen 30 Jahre, der bei den zehn jungen Musikern nicht auf der Repertoireliste steht.
 
 
Höhepunkt des Erntedankfestes ist der festliche Erntedankgottesdienst am Sonntag, den 01.10.2017 um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Anna in Walheim, sowie der traditionelle Erntedankzug. Vor dem Festzelt in der Prämienstraße werden die ca. 60 Zugteilnehmer fachkundig vorgestellt. Nach dem Erntedankzug gibt es Vorführungen am Festzelt von noch funktionstüchtigen Landmaschinen aus dem vorigen Jahrhundert und Angebote heimischer Erzeugnisse. Während und nach dem Festzug laden wir Sie herzlich, bei freiem Eintritt, zum Frühschoppen im Festzelt und zur großen Cafeteria im Jakob-Büchel- Haus ein. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der Musikverein Oberforstbach. Das Ende der Veranstaltung ist offen. Weitere Informationen gibt es unter: www.erntedank-walheim.de
 
 
 
30.09.2017 - 03.10.2017, 11:00 Uhr

Burg Soers

2. Mittelalterliches Herbstreitturnier auf Burg Soers

Preis: Eintritt für Erwachsene 7,- Euro ermäßigt 5,- Euro
Strasse: Soerser Weg 310
Ort: 52070 Aachen
 
Beschreibung: Kommt herbei, Ihr Leut erlebt ein mittelalterliches Spektakel. An den Tagen vom 30.09 - 03.10.2017erwartet Sie auf der Burg Soers gar manches. Die Burgreiter zeigen Ihr Geschick beim Tjost, und vielen mehr. Spielleute werden für Sie musizieren. Der Markt lockt mit allerlei Dingen aus alten Zeiten. Nils der Gaukler wird euch mit seinen Jonglagen verzaubern. So kommt herbei trefft auf mutige, Ritter und liebreizende Burgfräulein und andere Gestalten des Mittelalters. Genießen Sie einen Trunk in der Taverne oder schlendern Sie einfach über den Markt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Kostenlose Parkplätze und Shuttleservice stehen für Sie bereit.
 
 
Am Mittag
Nachricht schreiben
Wetter
9°C / 20°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
zur Veranstaltungsübersicht
 
 
Veranstaltung melden