Nachrichten vom 19.02.2019

Aachen, Paris

Bühlbecker: Lagerfeld hat mich beeindruckt

Mit dem Tod von Modeikone Karl Lagerfeld ist eine große Persönlichkeit gegangen, sagt der Aachener Lambertz-Chef Hermann Bühlbecker.
Bühlbecker hat Lagerfeld über seine Kontakte zu Monacos Fürstenhaus kennen gelernt und ihn in all den Jahren immer wieder getroffen. Gemeinsam haben sie bei Charity-Aktionen Gelder im Kampf gegen Aids gesammelt.
Bühlbecker ist dabei jedesmals beeindruckt gewesen von der Ausstrahlung, dem Charisma und der Persönlichkeit Karl Lagerfelds, hat er Antenne AC gesagt. Die Art, wie Lagerfeld Dinge betrachtete, habe ihm sehr gefallen - ebenso wie die Fähigkeit zur Selbstironie, so Bühlbecker.
- Karl Lagerfeld ist in Paris im Alter von 85 Jahren gestorben.
Bühlbecker zum Tod von Karl Lagerfeld
 
 
 

Aachen

AKV zur Quote: Schade, Zusammenschnitt war gut

Der Aachener Karnevals-Verein AKV bedauert die schlechte Quote bei der Fernsehübertragung der Ordenssitzung. Am Abend haben so wenige Zuschauer wie noch nie die Verleihung des Ordens "wider den tierischen Ernst" gesehen.
"Das ist schade, denn wir hatten eine tolle Sitzung. Auch der Zusammenschnitt hat mir gut gefallen“, sagt AKV-Präsident Werner Pfeil. Die Zuschauer hätten viele starke Aachener Kräfte zu sehen bekommen. Immerhin sei die Quote im Verlauf der Sendung von anfangs 2,6 Millionen Zuschauer auf knapp vier Millionen am Ende gestiegen.
Eine Aufzeichnung in voller Länge ist am Karnevalssamstag nochmal im dritten Programm zu sehen.
 
 

Aachen

Geldprobleme beim Abenteuerspielplatz

Beim Abenteuerspielplatz "Zum Kirschbäumchen" in Aachen gibt es finanzielle Probleme.
Das Geld, das der Kinderschutzbund dafür von der Stadt bekommt, reicht hinten und vorne nicht mehr und auch die Spenden sind aufgebraucht. Deswegen können dort Kindergeburtstage nur noch freitags und samstags gefeiert werden. Dienstags und donnerstags können nur noch Kinder ab fünf Jahren in der elternfreien Zone spielen.
Der Aachener Kinderschutzbund hofft, dass die Deckungslücke verbindlich von der Stadt zur Verfügung gestellt und zusätzlich Geld für mehr Personal eingeplant wird. Den Abenteuerspielplatz gibt es seit 30 Jahren. Dort spielen täglich 50 Kinder - im vergangenen Jahr waren es rund 14.000.
 
 

Düsseldorf

Landtag: Orden für verdiente Karnevalisten

Verdiente Karnevalisten aus der StädteRegion Aachen sind heute im Düsseldorfer Landtag geehrt worden.
Die Auszeichnungen sind im Rahmen des sogenannten "Närrischen Landtags" mit über 120 Tollitäten aus ganz NRW vergeben worden.
Orden und Urkunden für ihr Engagement in der Brauchtumspflege haben dabei Alois Emonts vom Festausschuss Aachener Karneval, Karl Velden vom Karnevals-Komitee Eschweiler, Rolf Meyer vom Stolberger Karnevalskomitee und Dieter Pütz aus Würselen vom Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise erhalten.
 
 

Brüssel

Laufen belgische AKWs doch länger?

Die belgische Regierung zweifelt am Ausstieg ihres Landes aus der Kernenergie.
Das bringt wieder Unsicherheit in die Frage, ob die belgischen Kernkraftwerke in Tihange und Doel wirklich 2025 abgeschaltet werden können, berichten Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten.
Demnach hält der neue Innenminister De Crem den Ausstieg für nicht realistisch. Weil der Stromverbrauch voraussichtlich zunehme, müsse man sicher die Laufzeit der Meiler verlängern und Ausnahmeregelungen schaffen, so De Crem.
Morgen wird in Brüssel am Europaparlament die Petition der „DreiländerRegion" gegen Tihange 2 verhandelt.
 
 

Aachen, NRW

Morgen wieder Warnstreiks an den Unikliniken

An der Aachener Uniklinik läuft morgen ein Warnstreik der größten Gewerkschaft, die im Krankenhaus vertreten ist, der VDLA im Deutschen Beamtenbund.
Am Morgen werden von der Uniklinik aus mehrere Busse mit Streikteilnehmern nach Düsseldorf zum Arbeitgeberverband fahren und sich dort mit Streikenden der anderen NRW-Unikliniken zu einer Kundgebung treffen.
Die Gewerkschaften wollen Druck ausüben in der laufenden Tarifauseinandersetzung für die Beschäftigten der Länder. Da ist zuletzt auch die zweite Runde ergebnislos ausgegangen.
 
 

Aachen

Miese TV-Quote für AKV-Ordenssitzung

Die TV-Aufzeichnung der Verleihung des AKV-Ordens "wider den tierischen Ernst" haben am Abend so wenige Zuschauer gesehen wie noch nie.
Laut quotenmeter.de ist die Quote von über 12 Prozent in den letzten zwei Jahren auf 10,4 Prozent Marktanteil gefallen.
3,14 Millionen Zuschauer bedeuten die niedrigste Reichweite aller Zeiten für den AKV, noch 2016 haben fast eine Million mehr zugesehen. Außerdem haben wieder eher ältere Leute eingeschaltet - bei den 14- bis 49-Jährigen liegt der Marktanteil nur bei 3,3 Prozent.
Quotengewinner gestern Abend ist das ZDF gewesen - sowohl der Krimi "Walpurgisnacht" als auch das "heute-journal" hatten mehr Zuschauer.

 
 

Erkelenz

Revierkonferenz mit MP Laschet am Nachmittag

Die Ergebnisse der Kohlekommission und ihre Bedeutung werden heute Nachmittag in Erkelenz besprochen.
An der Revierkonferenz in der Erkelenzer Stadthalle nehmen auch NRW-Ministerpräsident Laschet und sein Wirtschaftsminister Pinkwart teil. Außerdem geht es um die Zukunft des Rheinischen Reviers und den damit verbundenen Strukturwandel nach dem Kohleausstieg.
Für morgen hat Ministerpräsident Laschet eine Regierungserklärung zum Kohleausstieg angekündigt.
 
 

Aachen

Alemannia: Auch Heinze verlängert

Fußball-Regionalligist Alemannia Aachen vermeldet die nächste Vertragsverlängerung: Defensivspieler Alexander Heinze(25) bleibt auch in der kommenden Saison am Tivoli.
Heinze hat bisher 51 Regionalliga-Spiele für die Schwarz-Gelben gemacht und dabei sechs Tore erzielt. Für Trainer Fuat Kilic ist er einer der konstantesten Spieler, auf Heinze sei in jedem Spiel Verlass.


 
 

Aachen

Sanierung Straße Hasbach: Bürgerforum in Walheim

Das Aachener Bürgerforum hält heute in Walheim eine Sondersitzung ab.
Thema ist der geplante Ausbau der Straße Hasbach.
Die Kosten für das Vorhaben sind gestiegen seit 2016 - und die Anlieger und Grundstückbesitzer müssen sich mit zu 80 Prozent beteiligen. In der Sitzung des Bürgerforums soll noch einmal der bisherige Stand der Planung vorgestellt werden, außerdem geht es um die Nahverkehrsplanung für Walheim.
Beginn ist um 18 Uhr im Foyer der Gemeinschaftsgrundschule am Kirchberg.
 
 

Aachen

Schüler drucken E-Autos

14 Teams verschiedener Aachener Schulen machen seit heute bei einem Schulwettbewerb der STAWAG mit.
Sie werden mithilfe eines 3D-Drucks E-Autos konstruieren. Zum Auftakt nehmen die Schüler heute an einem Workshop eines IT-Unternehmens teil. Hier können sie verschiedene 3D-Drucker kennenlernen. Sie haben dann bis zum Finale am 2. Juli Zeit mit einem Bausatz ihre Fahrzeuge zu konstruieren.
 
 

Aachen

Die "Kümmerin" vom Bushof

Am Aachener Bushof sollen in Zukunft Kunst, Kultur und Bildung gefördert werden.
Gleichzeitig sollen Leerstand, Müll, Kriminalität und Sucht weniger werden. Das ist das Konzept der neuen Koordinierungsstelle Bushof der Stadt Aachen. Sozialarbeiterin Heidemarie Ernst will gemeinsam mit Bürgern, Geschäftsinhabern, Politik und sozialen Einrichtungen die Aufenthaltsqualität dort verbessern, Unsicherheitsgefühle abbauen und für ein positives Erscheinungsbild des Bushofs sorgen. Ihr Wirkungsgebiet umfasst - neben dem Bushof - auch das Gebiet rund um die Citypassage, wie den Willy- Brandt-Platz oder die Promenaden- und Alexanderstraße.
Kontakt zur "Kümmerin: Telefon 0241-432-7229 und EMail: netzwerk-bushof@mail.aachen.de.
Heidemarie_Ernst_zu_Bushof.mp3
 
 
 

Stolberg

Ladies trainieren mit Schülern

Der Nachmittag heute wird ein besonderer für Schüler einer Klasse des Stolberger Goethe-Gymnasiums.
Sie dürfen heute Nachmittag mit den Volleyball-Bundesliga-Profis der Ladies in Black Aachen unter der Leitung von Cheftrainerin Saskia van Hintum trainieren. Und zwar im "Hexenkessel" an der Neuköllner Straße.
Möglich gemacht hat das die Sparkasse Aachen, die unter anderem den Breitensport in der Region fördert.
 
 

Eschweiler

Eschweiler Prinzen in Berlin

Eine Delegation von Karnevalisten aus Eschweiler wird am Prinzenempfang der Bundeskanzlerin heute in Berlin teilnehmen.
Dazu gehören Prinz Paulo und dessen Zeremonienmeister Pedro. Dass erstmals Eschweiler das Bundesland NRW in Berlin karnevalistisch vertritt, passt zum aktuellen Jubiläum in der Indestadt. Denn dieses Jahr besteht das Karnevals-Komitee der Stadt seit 8 mal 11 Jahren.
 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
5°C / 10°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (19.2.2019)