Nachrichten vom 18.03.2019

Aachen, Kapstadt

Aachener Delegation hat Städtepartnerschaft gepflegt

Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp ist mit einer Aachener Delegation zurück aus der Partnerstadt Kapstadt in Südafrika.
Bei den Treffen hat man über 30 Projekte vereinbart. Dazu gehören beispielsweise Hochschulkooperationen in der Robotik, der Austausch von nachhaltig erzeugten Agrarprodukten, Schulprojekte sowie Themen aus Forschung und Technologie.
Kapstadt und Aachen in Deutschland sind seit einem Jahr offizielle Städtepartner. Vorher hat es knapp 20 Jahre lang schon eine Agenda 21-Partnerschaft zwischen beiden Städten gegeben.
 
 

Aachen

ASEAG rüstet alte Dieselbusse um

Die ASEAG in Aachen will Ende des Monats mit dem Umrüsten von 98 älteren Bussen auf neue SCRT-Anlagen fertig sein.
90 Busse sind schon umgerüstet, acht fehlen noch bis dahin. Die Systeme filtern Stickoxide, Feinstaub und Partikel aus den Abgasen und sollen helfen, die Stickoxide in der Aachener Luft zu senken.
Außerdem kauft die ASEAG bis 2020 48 neue umweltfreundliche Euro-6-Dieselbusse und investiert in zwölf neue Elektrobusse.
 
 

Würselen

Umgekippter Baum zerstört Grillplatz

In Würselen ist seit Samstag der städtische Grillplatz im Stadtwald nicht mehr zu benutzen.
Dort ist ein großer Baum umgekippt und hat die Schutzhütten, die Stromzuführung und die Wasserleitungen zerstört. Ob der Grillplatz wieder aufgebaut wird, ist noch offen.
 
 

Aachen

Pontstraße: Festnahme nach Schlägerei

In Aachen hat die Polizei Sonntag früh um fünf bei einer Schlägerei an der Pontstraße eingreifen müssen.
Ein 28-jähriger Aachener hat dabei versucht, die Polizeimaßnahme zu stören und sich auch mit den Polizisten schlagen wollen. Mithilfe von Pfefferspray und körperlicher Gewalt haben die Beamten den Mann fesseln können und ihn dann in Gewahrsam genommen. Bei ihm hat man dann auch noch eine Dose mit nicht näher bezeichneten Drogen gefunden.
Der Mann muss sich jetzt wegen Widerstands gegen Polizisten und einem Drogenvergehen verantworten. Die Polizisten sind bei dem Vorfall leicht verletzt worden, haben aber weiter Dienst tun können.
 
 

Baesweiler

Enwor: Trübes Wasser ungefährlich

Zwischen Baesweiler und Setterich ist bei Baggerarbeiten eine Wassertransportleitung beschädigt worden.
Es kann zu Druckabfällen und zu Trübungen im Trinkwasser in weiten Teilen von Übach-Palenberg und Baesweiler kommen, so der Versorger Enwor. Eine Gesundheitsgefährdung liege nicht vor.
 
 

Monschau, Roetgen

Wenn Kinder angesprochen werden...

Wegen mehrerer Fälle von möglichem Ansprechen von Kindern ermittelt momentan die Aachener Kripo. Es geht um Vorfälle von letzter Woche in Roetgen und in Monschau-Höfen.
Da hat ein Junge berichtet, dass er am Mittwoch morgens gegen zehn vor acht in Höfen an der Bushaltestelle Heidgen eingeladen worden sei, mitzufahren. Er habe das verneint, daraufhin habe der Mann im Auto versucht, nach dem Jungen zu greifen. Der Junge hat sich aber gewehrt und ist zu seinen Mitschülern gerannt. In Roetgen soll ein Anwohner in der Quirinusstraße aus einem Wohnungsfenster heraus ein kleines Mädchen unsittlich angesprochen haben. Dort sei einem Jungen auch ein Roller zum Mitnehmen aus einem Hof angeboten worden.
Die Polizei hat mit Kindern und Eltern gesprochen.
Weil viele solcher Infos auch in den sozialen Medien vorkommen, appelliert die Polizei an die soziale Verantwortung der User. Man soll keine Ängste schüren, personenbezogene Verdächtigungen unterlassen und keine Mutmaßungen verbreiten, sondern die Ermittlungsarbeit der Polizei überlassen.
Hinweise bitte an die Kripo in Aachen unter 0241 - 9577 31201 oder unter 0241 - 9577 34210 (außerhalb der Bürozeiten).
 
 

Aachen

Uniklinik gründet "Westdeutsches Herzzentrum Aachen"

An der Aachener Uniklinik haben sich die Experten der Herz- und Gefäßmedizin zum "Westdeutschen Herzzentrum Aachen" zusammengeschlossen.
In dem Krankenhaus werden jedes Jahr rund 20.000 Menschen mit Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen behandelt – Tendenz steigend. Dabei sei das verzahnte Wissen der verschiedenen Spezialisten untereinander immer stärker gefragt, heißt es. Es schaffe für Patienten bessere Behandlungsangebote mit neuen Optionen.
Außerdem soll das neue "Westdeutsche Herzzentrum Aachen" Forschung und Lehre an der Uniklinik erhalten und stärken.
 
 

Aachen

Stadt restauriert alte preußische Akten

Im Aachener Stadtarchiv sind im letzten Jahr rund 300 fadengeheftete Akten aus der preußischen Zeit zwischen 1814 und 1936 restauriert worden.
Die Akten bestehen aus mehr als 100.000 Seiten. Die Papierrestauratorin des Stadtarchivs, Katharina Kleine, hat die Papiere von starken Verunreinigungen und Schimmel befreien müssen und ihre Stabilität verbessert.
Jetzt sind die Akten wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Sie werden im Stadtarchiv zusätzlich neu verpackt, um sie dauerhaft zu erhalten.
 
 

Region

Regenmassen halten Feuerwehren auf Trab

In den vergangenen Tagen hat der Dauerregen bei uns in der Region vereinzelt für Überschwemmungen gesorgt.
Im Kreis Düren ist die Rur an vielen Stellen über die Ufer getreten, auch weil der Wasserverband Eifel-Rur die Abgabemenge aus den Talsperren an den Fluss erhöht hat.
In Eschweiler musste die Feuerwehr zu einigen Einsätzen wegen Wassereinbrüchen und Überflutungen. Und in Alsdorf musste die B57 länger gesperrt werden, da im Tierpark mehrere Teiche übergelaufen waren.
Laut dem deutschen Wetterdienst hat der März schon die Regenmengen erreicht, die sonst im ganzen Monat üblich sind.
 
 

Herzogenrath

Girls Day bei Feuerwehr? Geht noch...

Für den Girls Day am kommenden Donnerstag hat die Feuerwehr in Herzogenrath noch einige Plätze frei für Kurzentschlossene.
Mädchen können dann in der Feuer- und Rettungswache unter dem Motto "fit for fire" ab halb neun morgens einen spannenden Tag erleben. Die Voraussetzungen: Interesse an der Feuerwehr und keine Angst, sich auch mal schmutzig zu machen und richtig zuzupacken.
Die Mädchen erwartet ein Training für den Beruf der Feuerwehrfrau mit sportlichen Übungen aus dem Einstellungstest und praktische Einblicke in den Beruf der Rettungsassistentin.
Die Anmeldung bei der Gleichstellungsbeauftragten Birgit Kuballa ist auch noch kurzfristig möglich - unter Telefon 02406-83139 oder per Mail an birgit.m.kuballa@herzogenrath.de.
 
 

Alemannia Aachen

Amator des Monats: Abstimmen für Boesen

Noch bis Mittwochabend (18 Uhr) kann man für Alemannia-Spieler Vincent Boesen bei der Wahl zum Amator des Monats abstimmen.
Beim 2:0-Sieg in Rödinghausen vor ein paar Wochen hat der Stürmer ein sehenswertes Tor erzielt.
Der Sieger des Amator des Monats bekommt einen Pokal, außerdem erhält der Verein eine Prämie von 1.000 Euro für den Nachwuchs.

 
 

Aachen

Regionetz arbeitet auf Adalbertstraße

In Aachen auf der Adalbertstraße müssen Fußgänger ab heute mit Einschränkungen rechnen.
Die Regionetz modernisiert in einem Teil der Einkaufstraße das Stromnetz.
Die Arbeiten in der Nähe des hinteren "Aquis Plaza“-Eingangs sollen rund drei Wochen dauern und abschnittsweise umgesetzt werden.
Das Umfahren des Adalbertstifts ist dann nach wie vor möglich.
Teilweise könne es zu Sperrungen des Gehwegs kommen, so die Regionetz.
 
 

Würselen

Straßensperrungen in Würselen

In Würselen müssen sich Autofahrer ab heute auf Einschränkungen einstellen.
Wegen Straßenarbeiten an der Poststraße gegenüber vom Lindenplatz wird der Bereich für eine Woche gesperrt.
Und wegen Bohrerkundungen muss die Ottostraße in Höhe Hausnummer 13 bis Ende des Monats vollgesperrt werden. Umleitungen sind jeweils ausgeschildert.
 
 

Aachen

Ladies in Black: Sieg beim letzten Heimspiel

Die Ladies in Black haben am Wochenende ihr letztes Heimspiel der laufenden Saison gewonnen - mit 3:0 gegen Straubing. Damit haben sich die Aachenerinnen nach jetztigem Stand eine gute Ausgangsposition für einen Platz in den Playoffs erspielt.
Am kommenden Samstag geht's zum NRW-Derby beim USC Münster.

 
 
Am Abend
mit Ingo van den Wynbergh
Nachricht schreiben
Wetter
°C / °C
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (18.3.2019)