Nachrichten vom 19.09.2018

Hambacher Forst

Toter nach Absturz; morgen Demo in Aachen

Im Hambacher Forst ist heute im Baumhüttendorf "Beechtown" ein tragischer Unfall passiert. Von einer provisorischen Hängebrücke zwischen zwei Baumhäusern ist ein Journalist aus 15 Metern Höhe in die Tiefe gestürzt und danach an seinen schweren Verletzungen gestorben.
Laut der Polizei hat der Mann das Leben der Aktivisten in den Baumhäusern dokumentieren wollen. Die Polizei sagt, sie habe zum Zeitpunkt des Absturzes keine polizeilichen Maßnahmen dort durchgeführt. Im Moment ruhen die Räumungsarbeiten - wie lange, ist noch unklar. Die Polizei will den Vorfall noch genaustens untersuchen.
Außerdem ist am Vormittag bei einer Mahnwache eine Person festgenommen worden, die Widerstand geleistet hat. Die Person habe einen Polizisten an der Hand verletzt.
In Aachen wird morgen Abend gegen die Räumung demonstriert. Dazu laden unter anderem die Initiative "Seebrücke Aachen" sowie Grüne und Linke ein. Gefordert wird der sofortige Kohleausstieg für den Erhalt des Waldes und für ein Klima der Gerechtigkeit.
Die Demo beginnt um 19 Uhr am Markt und führt dann über Elisenbrunnen und Hauptbahnhof zu einer Abschlusskundgebung an der Ecke Lothringer Straße/Friedrichstraße.
 
 

Belgien

Mehr maroder Beton in den Pannen-AKWs

In Belgien hat die Atomaufsicht neue Unregelmäßigkeiten entdeckt.
Auch in den Reaktoren Tihange 2 und Doel 4 ist der Beton marode - ähnlich wie schon bei Tihange 3 und Doel 3. Eine Gefahr für Umwelt und Bevölkerung bestehe aber nicht, heißt es.
Die Reaktoren sind bis auf Weiteres für Wartungsarbeiten abgeschaltet.
 
 

Aachen

LEG-Wohnungsmarktreport: Mieten steigen weiter

In Aachen sind die Miet- und Eigenheimpreise im letzten Jahr wieder raufgegangen.
Die Mieten steigen zwar immmer noch, aber seit vier Jahren nicht mehr so schnell wie früher. Das steht im neuen LEG-Wohnungsmarktreport für NRW.
Demnach sind die Mieten 2017 in Aachen um 1,3 Prozent hoch gegangen, Käufer von Mehrfamilienhäusern haben 4,4 Prozent mehr bezahlt als ein Jahr vorher. Außerdem werde zu wenig neu gebaut in der Stadt.
Aachen ist für Mieter in NRW die fünftteuerste Stadt - hinter Köln, Düsseldorf, Münster und Bonn.
 
 

Aachen

Eurogress übernimmt das Neue Kurhaus

Das Neue Kurhaus in Aachen an der Monheimsallee soll künftig vom Eurogress als weiterer Veranstaltungsort genutzt werden können.
Das wird heute voraussichtlich der Rat entschieden. Gestern hat schon der zuständige Ausschuss die Weichen dafür gestellt. Die Sanierungskosten von bis zu 50 Millionen Euro wird die Stadt übernehmen. Vom Tisch sind die Pläne, das Spielcasino vom Tivoli zurückzuholen und neben ihm weitere Mieter zu gewinnen.
Die Sitzung des Aachener Stadtrats beginnt heute um 17 Uhr.
 
 

Aachen

Schängchen geht in neue Spielzeit

Ende September beginnt bei der Aachener Stadtpuppenbühne "Öcher Schängche" die neue Spielzeit.
Los geht es am 30.9. mit dem Kinderstück "Der Teufel in Aachen". Das Erwachsenenprogramm beginnt im November mit dem Hein-Janssen-Stück "Die Fraulü vajjene Maat".
Die Aufführungen werden in der Barockfabrik am Löhergraben gegeben. Der Kartenvorverkauf läuft.
 
 

Düsseldorf / Hambacher Forst

Umweltschützer fordern: "Armin lasset"

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet bekommt morgen von den Umweltverbänden BUND, Campact und Greenpeace einen Appell zur Rettung des Hambacher Waldes mit über 500.000 Unterschriften. Motto: "Armin lasset".
Aktive der drei Verbände wollen dem Aachener den Protest morgen Vormittag vorm Düsseldorfer Landtag übergeben.
Die Demonstranten werden auch zwei Meter hohe Hainbuchen und Stieleichen aus Karton aufbauen, um auf die Einzigartigkeit des Walds bei Kerpen hinzuweisen. Außerdem fordern sie das Ende der Kohlenutzung.
 
 

StädteRegion Aachen

Reaktionen auf Maaßen-Entscheidung

Die Beförderung von Verfassungschutzpräsident Maaßen sorgt für viel Diskussion.
Statt Entlassung gibt es für den 55-jährigen demnächst mehr Geld. Er wird - so haben es Merkel, Nahles und Seehofer ausgemacht - als Staatsekretär ins Innenministerium wechseln und da Innenminister Seehofer zuarbeiten.
Der Aachener CDU-Bundestagsabgeordnete Rudolf Henke meint zwar im Antenne AC-Gespräch, das sei kein Ruhmesblatt für die Regierung. Er findet aber auch, dass die Große Koalition sonst gute Arbeit leiste.
Der Grünen-Abgeordnete Oliver Krischer sagte, er ist fassungslos, dass illoyales Verhalten belohnt statt geahndet werde. Scharf kritisiert er auch SPD-Chefin Nahles, die das mitmache. So produziere man Politikverdrossenheit.
Auch der Aachener Bundestagsabgeordnete der Linken, Andrej Hunko, findet die Entscheidung ungeheuerlich. Ob die Große Koalition scheitert, liegt seiner Meinung nach daran, ob die SPD weiter sowas mit sich machen lasse.
Massive Kritik kommt aber nicht nur von der Opposition. Die Aachener SPD-Bundestagsabgeordnete Ulla Schmidt glaubt nicht, dass jemand dafür Verständnis haben kann, dass Maaßen mit zwei Besoldungsstufen befördert wird - und das werde auch der Bürger nicht verstehen.
Die Bundestagsabgeordnete Claudia Moll aus Eschweiler findet, was da gelaufen ist, ist ein Desaster und hofft, dass "die gute Koalitionsarbeit jetzt nicht für die Katz' ist".
 
 

Aachen

Thouet-Preis geht im Januar an Elfriede Schultz

Der Thouet-Mundartpreis der Stadt Aachen geht 2019 an die Malerin und Öcher-Platt-Akteurin Elfriede Schultz.
Schultz sei ein "Öcher Mäddche durch und durch", heißt es von der Stadt.
Sie steht seit über 20 Jahren auf vielen Bühnen, um die Heimatsprache zu interpretieren - zum Beispiel bei der Stadtpuppenbühne „Öcher Schängchen“ oder auch im Öcher Kabarett „Pech & Schwefel“. Außerdem trägt Elfriede Schultz Gedichte und Verzällchere auch im kleineren Rahmen vor.
Am 6. Januar wird sie den Thouet-Preis verliehen bekommen, denn der Festakt steigt traditionell am Dreikönigstag.
 
 

Aachen / Simmerath

Psychisch-Kranke wehren sich gegen Einweisung

In Aachen und Simmerath hat die Polizei zwei vermutlich psychisch-kranke Randalierer festnehmen müssen.
In Aachen in der Maxstraße hat gestern früh eine anscheinend verwirrte Frau in einem Hausflur für Unruhe gesorgt und dann später auch die alarmierten Polizisten angegriffen und dabei auch einem Beamten in die Hand gebissen. Ärzte haben die Frau zwangseingewiesen.
Und in Simmerath hat sich am Abend in der Walter-Bachmann-Straße ein Mann gegen seine Zwangseinweisung heftig gewehrt und die Sanitäter attackiert. Mithilfe der Polizei hat man ihn bändigen können. In seiner Wohnung hat die Polizei noch Drogen gefunden.
 
 

Aachen

Studenten beklagen zu wenig bezahlbaren Wohnraum

Heute ist der bundesweite Aktionstag "Kopf braucht Dach" - und das Studierendenwerk Aachen macht mit.
Ziel des Aktionstags ist, auf die angespannte Wohnsituation von Studenten hinzuweisen und die Politik zu mehr Unterstützung aufzufordern.
Dirk Reitz, der Geschäftsführer des Studierendenwerks Aachen, sagt, dass es auch in Aachen viel zu wenig studentischen Wohnraum gebe. Er ist dafür, mehr in bezahlbaren Wohnraum zu investieren und Mittel zur Verfügung zu stellen, um ihn zu erhalten.
Seit 2008 habe die Zahl der öffentlich geförderten Studienplätze um 45 Prozent zugenommen, während die Zahl der öffentlich geförderten Wohnheimplätze nur um knapp acht Prozent gestiegen sei. Diese Schere dürfe nicht noch weiter auseinandergehen, so Reitz.
 
 

Chingju / Aachen

Aachener Feuerwehrmann: WM-Gold im Etagenlauf

Der Aachener Berufsfeuerwehrmann Volker Jansen hat bei den World Firefighter Games, einer Art Weltmeisterschaft für Feuerwehrleute, Gold geholt.
Jansen hat in Chungju in Südkorea den Etagenlauf über Felsen und Natursteine gewonnen. Dabei hat er die Bestzeit in seiner Altersklasse M45 geschafft. Das war gleichzeitig in der Gesamtwertung Rang zwei.
Schon seit dem Jahr 2000 nimmt Jansen regelmäßig an den Weltmeisterschaften teil. Er war dazu schon in Liverpool, Hongkong und Sydney und hat einige Erfolge erzielt.
 
 

Hambacher Forst

Polizeieinsatz kostet Millionen

Die Räumung des Hambacher Forst geht in die Millionen. Das sagte die Gewerkschaft der Polizei auf Anfrage. Im Landtag NRW gestern konnten die Kosten noch nicht genau beziffert werden. Seit Donnerstag sind täglich etwa 2000 Polizisten in dem Wald zwischen Düren und Kerpen im Einsatz, um den Protest durch Waldbesetzer ein Ende zu bereiten. 39 von 51 Baumhäuser der Braunkohlegegner sind bisher geräumt worden. Dabei hat es über 70 Festnahmen gegeben und über 300 Platzverweise. Im Oktober will RWE anfangen den Wald komplett abzuholzen.
 
 

Stolberg

Kita Personal wird aufgestockt

In Stolberg wird beim Kita-Personal aufgestockt. Zum nächsten Jahr soll eine neue Teilzeitstelle geschaffen werden, außerdem werden mehrere Stellen entfristet. Um dem hohen, krankheitsbedingten Ausfall in dem Bereich Kindergartenbetreuung gerecht zu werden, gibt es in Stolberg seit dem letzten Jahr einen Vertretungspool. Ein Erzieher ist zusätzlich in einer Kita und wird bei Ausfällen als Springer in andere Kitas mit Ausfällen berufen. Laut Stadt ist das andauernd der Fall.
 
 

Aachen

Besuch zum Welterbe-Jubiläum

Samstag starten in Aachen die Feierlichkeiten zu „40 Jahre Welterbe Aachener Dom“. Montag kommt dazu auch der Bundespräsident - Frank-Walter Steinmeier. Begleitet wird er von Ministerpräsident Laschet. Nach offiziellem Empfang im Krönungssaal schauen sich beide die Lichtinstallation auf dem Katschhof an.
 
 

Stolberg

Sperrungen bis Monatsende

In Stolberg werden ab heute neue Anschlüsse für Gas, Wasser und Strom verlegt und eine neue Straßenbeleuchtung eingebaut. Dazu muss die Nikolausstraße voraussichtlich bis Monatsende gesperrt werden. Die Zufahrt zu den Geschäften soll aber weiter möglich sein. Eine Umleitungsstrecke über Eisenbahnstraße und Eschweilerstraße wird ausgeschildert, sagt die Stadt.
 
 

Aachen

Benefizkonzert für Syrienhilfe

Das Aachener Hilfswerk Misereor veranstaltet heute ein Benefizkonzert zugunsten ihrer Syrienhilfe. Der Eintritt ist frei - wer mag, kann aber spenden. Heute Abend um 20 Uhr in der Citykirche "Sankt Nikolaus" tritt der "Lovely Mr. Singing Club" auf.
 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
14°C / 27°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (19.9.2018)